Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 16 Minuten

Einigung über geändertes Stabilisierungspaket für Uniper

Uniper SE / Schlagwort(e): Sonstiges
Einigung über geändertes Stabilisierungspaket für Uniper

21.09.2022 / 07:43 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Bundesregierung, die Uniper SE ("Uniper") und Fortum Oyj ("Fortum") haben heute eine Änderung des am 22. Juli 2022 bekanntgegebenen Stabilisierungspakets für Uniper unterzeichnet. Die Änderung reflektiert und berücksichtigt die weiteren Entwicklungen, einschließlich der erhöhten Gaslieferbeschränkungen aus Russland seit Ende Juli. Das Stabilisierungspaket umfasst nunmehr eine Kapitalerhöhung in Höhe von EUR 8 Mrd. zu einem Ausgabepreis von EUR 1,70 je Aktie unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre. Die Kapitalerhöhung wird ausschließlich vom Bund gezeichnet und führt zu einer Beteiligung des Bundes an Uniper von rund 93 % (nach der Kapitalerhöhung). Darüber hinaus soll der Bund die derzeit von Fortum gehaltenen Uniper-Aktien für EUR 1,70 je Aktie erwerben, was zu einer Beteiligung des Bundes von rund 99 % führt.

Die staatliche KfW Bank wird Uniper Finanzmittel entsprechend ihrem Liquiditätsbedarf zur Verfügung stellen, einschließlich der Ablösung der derzeitigen Kreditlinie von Fortum, bestehend aus einem Gesellschafterdarlehen von EUR 4 Mrd. und einer Garantielinie von EUR 4 Mrd.

Die Stabilisierungsmaßnahmen stehen weiterhin unter anderem unter dem Vorbehalt der Rücknahme der Klage von Uniper gegen die Niederlande im Zusammenhang mit dem Energiecharta-Vertrag (ECT), sowie behördlicher Genehmigungen in verschiedenen Jurisdiktionen, unter anderem beihilferechtlicher und fusionskontrollrechtlicher Genehmigungen der EU-Kommission.

Uniper beabsichtigt, im vierten Quartal 2022 eine außerordentliche Hauptversammlung abzuhalten, um die Zustimmung der Aktionäre zu den Stabilisierungsmaßnahmen einzuholen.

Uniper wird heute um 10:00 MEZ eine Investoren-Telefonkonferenz mit Klaus-Dieter Maubach (CEO) und Tiina Tuomela (CFO) zur vereinbarten Änderung des Stabilisierungspakets anbieten. Der Link zum Webcast ist unter https://www.uniper.energy/investors zu finden. Die Präsentation wird kurz vorher online zur Verfügung gestellt.

 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Dr. Sascha Fehlemann
Senior Vice President
Corporate Legal Affairs

Kontakt für Investoren und Analysten:
Stefan Jost
Executive Vice President
Group Finance & Investor Relations
Uniper SE
Holzstraße 6
40221 Düsseldorf
Mobil +49 151 1213 9656
Telefax +49 211 4579 2022
E-Mail ir@uniper.energy

Pressekontakt:
Georg Oppermann
Senior Vice President
External Communication & Sustainability Communication
Uniper SE
Holzstraße 6
40221 Düsseldorf
Telefon +49 211 4579 5570
Mobil +49 178 439 4847
E-Mail press@uniper.energy

21.09.2022 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Uniper SE

Holzstraße 6

40221 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49 211 73275 0

Fax:

+49 211 4579 2022

E-Mail:

info@uniper.energy

Internet:

www.uniper.energy

ISIN:

DE000UNSE018, DE000UNSE1V6

WKN:

UNSE01, UNSE1V

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1446639


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this