Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    15.090,17
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.095,07
    -42,56 (-1,03%)
     
  • Dow Jones 30

    32.994,97
    -438,38 (-1,31%)
     
  • Gold

    1.840,50
    -6,70 (-0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0459
    -0,0022 (-0,21%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.158,39
    -981,58 (-3,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    584,61
    -5,36 (-0,91%)
     
  • Öl (Brent)

    89,65
    +0,83 (+0,93%)
     
  • MDAX

    25.300,24
    -473,19 (-1,84%)
     
  • TecDAX

    2.964,43
    -30,41 (-1,02%)
     
  • SDAX

    12.552,23
    -228,60 (-1,79%)
     
  • Nikkei 225

    31.237,94
    -521,94 (-1,64%)
     
  • FTSE 100

    7.474,65
    -36,07 (-0,48%)
     
  • CAC 40

    6.998,39
    -69,77 (-0,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.063,91
    -243,87 (-1,83%)
     

Eingewechselter Tel wird zum Siegtorschützen

Eingewechselter Tel wird zum Siegtorschützen
Eingewechselter Tel wird zum Siegtorschützen

Borussia Mönchengladbach hat noch nicht so recht in die Saison gefunden. In den ersten drei Spielen ging das Heimteam kein einziges Mal als Sieger hervor. An diesem Spieltag verlor man 1:2 gegen den FC Bayern München.

54.042 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Borussia schlägt – bejubelten in der 30. Minute den Treffer von Ko Itakura zum 1:0. Die Pausenführung von Gladbach fiel knapp aus. Mit einem Wechsel – Konrad Laimer kam für Noussair Mazraoui – startete der FCB in Durchgang zwei. Das 1:1 der Gäste stellte Leroy Sané sicher (58.). In der 69. Minute stellten die Bayern personell um: Per Doppelwechsel kamen Serge Gnabry und Eric Maxim Choupo-Moting auf den Platz und ersetzten Kingsley Coman und Thomas Müller. Beim FC Bayern München kam Mathys Tel für Leon Goretzka ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (81.). Zum Mann des Spiels avancierte Tel, der für den FCB in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (87.). Mit dem Ende der Spielzeit strichen die Bayern gegen Borussia Mönchengladbach die volle Ausbeute ein.

Den Blick aufs Klassement wird man bei der Borussia – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage ist Gladbach abgerutscht und steht aktuell nur auf dem 15. Rang.

Die drei Punkte brachten für den FC Bayern München keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition.

In zwei Wochen, am 17.09.2023, tritt Borussia Mönchengladbach beim SV Darmstadt 98 an, während die Bayern zwei Tage früher Bayer 04 Leverkusen empfangen.