Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 50 Minuten

Einfach fantastisch: Das könnte passieren, wenn McDonald’s dann ab Dezember 10 % mehr Dividende zahlt!

McDonalds Restaurant Aktie Aktienkurs Geschäftsmodell Dividende McDonald’s
McDonalds Restaurant Aktie Aktienkurs Geschäftsmodell Dividende McDonald’s

Also ich persönlich kann es absolut nachvollziehen, dass die Aktienanlage hierzulande immer beliebter wird. Denn schließlich winken hier nicht nur ansehnliche Kursgewinne. Meistens kann man sich zusätzlich auch noch über attraktive Dividenden freuen.

Es soll sogar nicht wenige Investoren geben, die sich ausschließlich auf solide Dividendenaktien konzentrieren. Hauptsächlich auch deswegen, weil man sich mit den Ausschüttungen recht unkompliziert einen zusätzlichen Einkommensstrom generieren kann.

Viele konzentrieren sich dabei aber nicht nur auf heimische Aktien. Denn während in Deutschland die Unternehmen ihre Gewinnbeteiligung in der Regel nur einmal im Jahr ausschütten, sieht dies beispielsweise in den USA und Kanada etwas anders aus. Dort teilt man die Dividendenzahlungen nämlich gerne auf vier Termine im Jahr auf.

In einem gut strukturierten Dividendendepot dürfen deshalb meines Erachtens amerikanische Aktien auf keinen Fall fehlen. Aber auch noch aus einem anderen Grund. Gerade in Nordamerika lassen sich nämlich viele Firmen finden, die ihre Dividende schon seit vielen Jahren regelmäßig anheben.

So wie auch die weltweit wohl bekannteste Fast-Food-Kette McDonald’s (WKN: 856958), von der man bereits im Dezember das 46. Jahr in Folge etwas mehr Gewinnausschüttung erhält.

Immer mehr und mehr

Wenn man sich als Aktionär jedes Jahr in schöner Regelmäßigkeit über eine Dividendenanhebung freuen kann, dann ist dies natürlich eine feine Sache. Und bei McDonald’s sehen wir nun schon seit dem ersten Jahr nach dem Börsengang konstante Steigerungen der Dividende.

So auch in diesem Jahr. Bereits im Dezember kommt mit 1,52 US-Dollar je Aktie eine um 10 % höhere Quartalsausschüttung zur Auszahlung als drei Monate zuvor. Aus Sicht von zwölf Monaten errechnet sich also eine Gesamtjahresdividende von 6,08 US-Dollar je Anteilsschein.

Über die Jahre können bei regelmäßigen Anhebungen recht stattliche Summen zusammenkommen. Schauen wir uns deshalb einmal an, was dies konkret für einen Besitzer von McDonald’s-Aktien bedeutet, wenn er sie zum Beispiel schon seit 20 Jahren im Depot hat.

Rechnen wir also einfach einmal nach. Damals, am 01.11.2002, bekam er für 10.000 US-Dollar rund 552 Aktien des Konzerns, die ihm in den ersten zwölf Monaten nach Erwerb eine Dividende von 129,72 US-Dollar einbrachten.

Mit der demnächst stattfindenden Erhöhung steigt die Jahresdividende für unseren Investor allerdings auf den erfreulichen Betrag von 3.356,16 US-Dollar an. Was bedeutet, dass sich damit auch seine persönliche Dividendenrendite auf das eingesetzte Kapital auf fantastische 33,56 % erhöht.

Schauen wir nun aber wie angekündigt an, was wirklich passiert, wenn von McDonald’s im Dezember die höhere Quartalsdividende gezahlt wird. Zumindest für unseren beispielhaften 20-Jahres-Investor würde es Folgendes bedeuten. Und zwar, dass er mit insgesamt 31.930 US-Dollar in besagtem Zeitraum dann schon 21.930 US-Dollar mehr Dividende erhalten hat, als er damals für die Aktien bezahlen musste.

Noch ein Blick auf die Aktie

Es lässt sich erkennen, dass die Aktie von McDonald’s durch die diesjährige Börsenkorrektur so gut wie nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Sie hat aber auch keine großen Kurssprünge vollführt und notiert derzeit mit 270,43 US-Dollar (01.11.2022) in etwa auf demselben Niveau wie Anfang Januar.

Die Bewertung der Papiere liegt mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 25 meiner Meinung nach noch in einem moderaten Bereich. Und wie sieht es bei der Dividendenrendite aus. Für diese lässt sich aktuell ein Wert von 2,25 % ermitteln.

Trotz höherer Preise konnte McDonald’s im Sommer einen starken Zulauf von Kunden verbuchen. Im dritten Quartal konnten demnach die flächendeckenden Verkäufe weltweit im Jahresvergleich um 9,5 % zulegen. Die Analysten hatten hier mit einem deutlich geringeren Zuwachs gerechnet.

McDonald’s scheint also weiterhin auf Kurs zu sein. Was eventuell dann auch für die Aktie natürlich weiter freundliche Zeiten bedeuten könnte. Aber wie wir weiter oben gesehen haben, ist es hauptsächlich auch die solide Dividendenpolitik, die die Fast-Food-Kette für Investoren so interessant macht.

Wer noch eine solide Dividendenaktie für sein international ausgerichtetes Depot sucht, könnte sich also durchaus einmal etwas näher mit den Papieren von McDonald’s beschäftigen.

Der Artikel Einfach fantastisch: Das könnte passieren, wenn McDonald’s dann ab Dezember 10 % mehr Dividende zahlt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von McDonald’s. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022