Werbung
Deutsche Märkte schließen in 12 Stunden
  • DAX

    18.704,42
    -34,38 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.453,80
    +36,40 (+1,51%)
     
  • EUR/USD

    1,0884
    +0,0012 (+0,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.689,45
    -6,18 (-0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.372,14
    +17,72 (+1,31%)
     
  • Öl (Brent)

    80,26
    +0,20 (+0,25%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,27 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    39.050,55
    +263,17 (+0,68%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Ehestreit eskaliert in kalifornischer Biker-Bar, Mann erschießt 3 Menschen

Polizei, Sirenen, Krankenwagen und weitere vier Todesopfer in der Statistik der Waffengewalt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Bei einer Schießerei in einer Biker-Bar im US-Bundesstaat Kalifornien wurden am Mittwochabend vier Menschen, darunter der Angreifer, getötet und sechs Personen verletzt.

Der Angreifer war ein ehemaliger Polizist. Er hatte sich in der Bar mit seiner Frau gestritten und dann das Feuer eröffnet. Ob auch die Frau unter den Opfern ist, war zunächst unklar. Der Mann wurde von Polizeibeamten erschossen.

Der Vorfall ereignete sich nach US-Medienberichten in einer bei Motorradfahrern beliebten Bar im Ort Trabuco Canyon, etwa 70 Kilometer südöstlich von Los Angeles.

WERBUNG

In diesem Jahr gab es in den USA mehr als 640 Massenschießereien, unter anderem an Schulen, in Supermärkten und Nachtclubs. Waffengewalt ist ein großes Problem in den USA. Schusswaffen sind leicht erhältlich und im großen Stil im Umlauf.

Größere Attacken dieser Art führen regelmäßig zu Diskussionen über eine Verschärfung des Waffenrechts, bislang jedoch ohne Erfolg.