Deutsche Märkte geschlossen

​​​​​​​Eckert & Ziegler startet klinische Studie in Japan

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG / Schlagwort(e): Studie
12.11.2021 / 09:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Berlin, 12.11.2021. Eckert & Ziegler (ISIN DE0005659700, TecDAX) hat von der japanischen Arzneimittelbehörde PMDA (Pharmaceuticals and Medical Devices Agency) die Genehmigung erhalten, gemeinsam mit Novartis Pharma K.K. (Japan) eine klinische Studie für 68Ga-PSMA-11, einem Prüfpräparat für bildgebende Verfahren und 177Lu-PSMA-617, einem Prüfpräparat zur Therapie von metastasierendem Prostatakrebs durchzuführen.

Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH ist Hersteller des pharmazeutischen 68Ge/68Ga-Generators GalliaPharm(R), mit dem das Radiopharmakon 68Ga-PSMA-11 für die 68Ga- PET/CT Diagnostik hergestellt wird. Mit diesem Diagnoseverfahren kann das Vorhandensein von prostataspezifischem Membranantigen (PSMA) auf Prostatakrebszellen nachgewiesen und die Lokalisierung von Tumoren ermöglicht werden.

"Der Beginn dieser klinischen Studie ist ein weiterer Meilenstein in unserer Strategie und zeigt unsere Expertise als Isotopendienstleister für die internationale pharmazeutische Industrie," erklärt Dr. Lutz Helmke, Mitglied des Vorstands der Eckert & Ziegler AG und verantwortlich für das Segment Medical.

PSMA kommt in hoher Konzentration auf der Oberfläche von Prostatakrebszellen vor und ist damit ein potenziell wirksames Ziel für die Bildgebung. Das Prüfpräparat 68Ga-PSMA-11 bindet nachweislich selektiv an den PSMA-Rezeptor und ermöglicht so die Lokalisierung von Prostatakarzinomen. Das gleiche Prinzip kann auch für die Therapie genutzt werden. In diesem Fall wird PSMA-617an das therapeutische Radioisotop 177Lu gekoppelt.

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern in Japan, die mit über 106.000 Fällen im Jahr 2020, eine deutlich höhere Inzidenz als Magenkrebs (95.000 Neuerkrankungen) oder Lungenkrebs (94.500 Neuerkrankungen) aufweist (IARC Global Cancer Observatory, 2020).

Über Eckert & Ziegler.
Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG gehört mit über 800 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Nuklearmedizin und Strahlentherapie. Das Unternehmen bietet weltweit an seinen Standorten Dienstleistungen und Produkte im Bereich der Radiopharmazie an, von der frühen Entwicklung bis hin zur Kommerzialisierung. Die Eckert & Ziegler Aktie (ISIN DE0005659700) ist im TecDAX der Deutschen Börse gelistet.
Wir helfen zu heilen.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de

 


12.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG

Robert-Rössle-Str.10

13125 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 30 941084-138

Fax:

+49 30 941084-112

E-Mail:

karolin.riehle@ezag.de

Internet:

www.ezag.de

ISIN:

DE0005659700

WKN:

565970

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1248569


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.