Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    26.196,64
    +669,27 (+2,62%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    15.503,89
    +85,08 (+0,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    367,05
    +5,63 (+1,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.577,59
    +20,05 (+0,56%)
     

Echtpelz oder Kunstpelz? So erkennt ihr den Unterschied

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn der Winter naht, haben kuschelige Schals, Mützen und Jacken wieder Hochsaison. Oft sind diese an Säumen, Kapuzen oder Bommeln mit Pelz verziert. Ob es sich dabei um echtes Fell oder Kunstpelz handelt, ist nicht immer einfach zu unterscheiden. Worauf ihr beim Kauf achten solltet.

Rail of secondhand fur coats on coat hangers for sale in a thrift store or charity shop
Echter Pelz oder Kunstpelz? Das ist nicht immer leicht zu erkennen. (Symbolbild: Getty Images)

Immer mehr Verbraucher wollen keinen echten Pelz mehr tragen und entscheiden sich zum Wohl der Tiere für Kunstpelz. Hochwertiger Kunstpelz ist von echtem Fell für den Laien kaum zu unterscheiden – was ihn aber auch sehr teuer für die Hersteller macht. Paradoxerweise ist echter Pelz in manchen Fällen dann oft billiger als das Imitat. Trauriges Beispiel sind hier die Marderhunde aus China, deren Felle oft die Kapuzen von Winterparkas zieren.

Schmuddelwetter: So rüstet du den Kleiderschrank für den Winter auf

So täuschen die Hersteller aber auch ihre Kunden. Zwar müssen sie laut einer EU-Verordnung echte Fell-Produkte mit dem Hinweis “enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs“ kennzeichnen, doch die Kontrollen sind einerseits lax und die Kennzeichnung kann sich andererseits auch auf weitere tierische Bestandteile beziehen, wie etwa Horn oder Leder.

Echten Pelz von Kunstpelz unterscheiden – So geht’s

Ob du eine Verzierung oder ein Kleidungsstück aus Echtpelz oder Kunstpelz vor dir hast, kannst du mit ein paar einfachen Tricks herausfinden:

Trick 1: Den Pelz auseinanderziehen

Teile die Haare, so als würdest du einen Scheitel ziehen wollen. Bei Kunstpelz wird so die Nahtstelle und textiles Gewebe sichtbar. Hast du einen echten Pelz erworben, siehst du Leder, da echter Pelz immer mit der Tierhaut verarbeitet wird.

Trick 2: In den Pelz hineinpusten

Echter Pelz besteht aus längeren Haaren und einer feineren Unterwolle, die Haare bewegen sich schon beim geringsten Lufthauch.

Stiftung Warentest prüft Matratzen: Bloß nicht auf den Härtegrad schauen

Pustet du dagegen auf Kunstpelz, sind die Haare fester, steifer und unbeweglicher. Auch sind sie alle gleichlang.

Trick 3: Pelzfasern anzünden

Zupfe ein paar Haare aus deiner gekauften Ware und zünde diese an. Ob du Echtpelz oder Kunstpelz besitzt, merkst du bereits am Geruch: Bei Tierhaaren verbreitet sich ein Horngeruch, genau wie bei menschlichem Haar. Handelt es sich dagegen um Kunstpelz, wird dir ein Gestank nach Plastik in die Nase steigen und das Haar wird in Klümpchen schmelzen.

Im Zweifelsfall: Den Pelz im Laden lassen

Wenn du dir trotz allem nicht sicher bist, ob der Anorak mit der hübschen Kapuze oder die schicke Bommelmütze mit echtem Pelz oder Kunstpelz verziert ist, dann lass sie lieber im Laden. Und greif zu Alternativen ohne Fellbesatz.

VIDEO: Reißverschluss kaputt? So könnt ihr ihn reparieren