Deutsche Märkte geschlossen

Die Eaton Vehicle Group sichert sich einen Zuschuss des US-Energieministeriums zur Entwicklung emissionsmindernder Technologien für den Agrarsektor

·Lesedauer: 6 Min.

GALESBURG, Michigan (USA), December 17, 2021--(BUSINESS WIRE)--Eaton, ein Unternehmen im Bereich Energiemanagement, gab heute bekannt, dass seine Vehicle Group einen Zuschuss in Höhe von 2,4 Millionen USD vom US-Energieministerium (Department of Energy, DOE) erhalten hat, um neue Technologien zur Emissionsminderung bei landwirtschaftlichen Geräten zu entwickeln. Dieser Zuschuss wird Eatons Fortschritte bei der Erreichung seiner 2030-Nachhaltigkeitsziele weiter vorantreiben. Bis 2030 möchte das Unternehmen die Emissionen seiner Lösungen und in der gesamten Wertschöpfungskette um 15 % reduzieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211216005940/de/

Eaton’s variable valve actuation technologies are an ideal solution for reducing emissions produced by agricultural implements. (Photo: Business Wire)

Im Rahmen des Zuschusses plant Eaton die Entwicklung von Technologien zur gleichzeitigen Reduzierung von Treibhausgasen (THG) um 10 % und von Stickoxiden (NOx) um 90 % bei landwirtschaftlichen Antriebssträngen, die für den Einsatz in mehreren Betriebszyklen ausgelegt sind. Die Technologien müssen die Vielfalt der Anwendungen in diesem Segment abdecken und gleichzeitig kosteneffizient und zuverlässig sein. Unabhängig davon erhielt Eaton auch einen Zuschuss in Höhe von 4,9 Millionen USD für die Entwicklung eines neuen kompakten und modularen Festkörpertransformators zur Reduzierung der Kosten und der Größe von DC-Schnellladesystemen.

„Die Emissionswerte im Bereich abseits des Straßenverkehrs, einschließlich des landwirtschaftlichen Segments, bleiben aufgrund fehlender technologischer Lösungen deutlich hinter denen der Straßenfahrzeuge zurück", sagte Dr. Mihai Dorobantu, Director, Technology Planning and Government Affairs, Eatons Vehicle Group. „Dieser Zuschuss könnte eine erhebliche Verringerung der Treibhausgas- und NOx-Emissionen ermöglichen, wodurch sich die Technologie und ihre Vorteile landesweit durchsetzen und uns helfen könnten, unsere unternehmerischen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Die Finanzierung durch das DOE fördert unsere laufende Arbeit zur Entwicklung von Technologien, die Emissionen in schwer zu dekarbonisierenden Anwendungen reduzieren. Die Förderung ermöglicht außerdem Forschungspartnerschaften zur Optimierung von Architekturen und Komponenten."

Um das Förderziel zu erreichen, wird die Vehicle Group von Eaton neue Komponenten für landwirtschaftliche Anwendungen entwickeln und bestehende Technologien, die für Nutzfahrzeuge entwickelt wurden, einschließlich Motor- und Nachbehandlungssysteme, modifizieren. Landwirtschaftliche Lösungen unterscheiden sich von modernen Technologien für den Straßenverkehr, da sie in speziellen und variierenden Betriebszyklen eingesetzt werden.

Ein umfangreiches Technologieportfolio wird zur Erreichung der Zielvorgaben eingesetzt

Durch die Zusammenarbeit mit führenden Motorenherstellern plant Eaton, die Ziele des DOE mit Hilfe innovativer Technologien zu erreichen, die ein höheres Verdichtungsverhältnis im Motor ermöglichen, die Reibung reduzieren und die Effizienz der Turboaggregate erhöhen, während gleichzeitig die mechanischen Verluste minimiert werden.

Eaton wird seine ursprünglich für Nutzfahrzeuge konzipierten Lösungen zur variablen Ventilbetätigung (Variable Valve Actuation – VVA) für den Einsatz in der Landwirtschaft anpassen. Die VVA-Technologien von Eaton basieren auf zwei Bausteinen: Einem Wippschalter mit einer schaltbaren Kapsel und einem geteilten Wippschalter zur vollständigen Deaktivierung. Durch die Kombination dieser beiden Bausteine können verschiedene VVA-Strategien in praktisch jeder Motorarchitektur verwendet werden – von einfachen und doppelten obenliegenden Nocken bis hin zu Motoren mit Nockenwellen im Motorblock, für Motoren mit einem Hubraum von 2,0 bis 15,0 Litern.

Die Zylinderdeaktivierung (Cylinder Deactivation, CDA) ist eine VVA-Technologie, bei der die Öffnung der Einlass- und Auslassventile sowie die Kraftstoffeinspritzung bei einigen Zylindern deaktiviert wird, wenn der Motor bei niedriger Last läuft. Die CDA ist eine ideale Lösung für Nutzfahrzeuge, die häufig anhalten, sowie für viele landwirtschaftliche Geräte. Mit CDA können NOx-Emissionen um bis zu 40 % und Kohlendioxid (CO2) um 5-8 % reduziert werden.

Eaton wird sich zudem auf die aktive Katalysator-Heiztechnologie konzentrieren, um das thermische Abgasmanagement als Bestandteil der Ziele des DOE zu unterstützen. Aktive Heizlösungen versorgen das Abgasnachbehandlungssystem des Fahrzeugs direkt mit Wärme und reduzieren so die schädlichen NOx-Emissionen, indem sie den Katalysator der selektiven katalytischen Reduktion (Selective Catalytic Reduction, SCR) so schnell wie möglich auf ca. 200-250 Grad Celsius erwärmen und diese Temperatur auch in Phasen des Niedriglastbetriebs aufrechterhalten.

Darüber hinaus plant Eaton, seine TVS®-Abgasrückführungspumpe (AGR) zu nutzen, um die Ziele des Programms zu erreichen. Die AGR-Pumpe ergänzt einen hocheffizienten Turbolader, um die Pumpverluste des Motors zu verringern und so den Kraftstoffverbrauch zu senken und die Emissionen zu reduzieren. Da es sich bei der Pumpe um ein Verdrängeraggregat handelt, nutzt das Motorsteuergerät das Signal der Pumpengeschwindigkeit sowie andere CAN-Sensordaten (Controller Area Network), um den AGR-Massendurchsatz genau zu berechnen.

„Dieses Programm ist die Grundlage für die Schaffung von zwei Markttreibern im Marktsegment für Nutzfahrzeuge – bevorstehende Vorschriften zur Senkung der Treibhausgas- und NOx-Emissionen in diesem Segment und ein erheblicher wirtschaftlicher Nutzen für die Endverbraucher", sagte Dorobantu.

Der DOE-Zuschuss für DC-Schnellladetechnik zielt darauf ab, die Zeit, die für die Installation von Ladeinfrastrukturen bei Endnutzern benötigt wird, erheblich zu verkürzen. Eatons neue Technologie zeichnet sich durch fortschrittliche Komponenten und einen innovativen Kühlansatz aus, der den Bedarf für mehrere Stromumwandlungsgeräte eliminiert. Ziel ist es, die Barrieren für den Einsatz von Ladeinfrastrukturen für kommerzielle Elektrofahrzeuge zu verringern, indem die erforderlichen Änderungen an den Einrichtungen auf ein Minimum reduziert werden und Ladeinstallationen in abgelegenen Gebieten möglich werden. Der Zuschuss entspricht der Verpflichtung des DOE, bis zum Jahr 2030 die Hälfte aller in Amerika verkauften Fahrzeuge emissionsfrei zu machen und bis 2050 in der gesamten Wirtschaft eine Netto-Null-Emission zu erreichen.

Der Zuschuss unterstützt auch die Mission von Eatons Vehicle Group und eMobility-Geschäftsbereich, nachhaltige Lösungen zu entwickeln, die die Effizienz, Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Fahrzeugen verbessern. Unsere Fahrzeugprodukte umfassen Komponenten zur Emissionskontrolle, Motorventile, Ventilsteuerungssysteme, Turbolader, Getriebe, Kupplungen und Drehmomentmanagementsysteme. Unser eMobility-Portfolio umfasst intelligente Stromversorgungselektronik, zuverlässige Stromverteilungs- und Schutzlösungen sowie effiziente Stromversorgungssysteme für elektrifizierte Fahrzeuge.

Erfahren Sie mehr über die Vehicle Group und den Geschäftsbereich eMobility von Eaton.

Eaton hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebens- und Umweltqualität mittels Technologien und Services für die Energieverwaltung zu verbessern. Wir liefern nachhaltige Lösungen, mit denen unsere Kunden elektrische, hydraulische und mechanische Energie effektiv handhaben können – sicherer, effizienter und zuverlässiger. Die Umsätze von Eaton lagen im Jahr 2020 bei 17,9 Milliarden USD, und wir verkaufen Produkte an Kunden in mehr als 175 Ländern. Wir haben etwa 85.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie unter www.eaton.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211216005940/de/

Contacts

Thomas Nellenbach
thomasjnellenbach@eaton.com
(216) 333-2876 (Handy)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.