Deutsche Märkte geschlossen

Verrückter Touchdown-Fail bei Giants-Pleite

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Die Philadelphia Eagles haben ihren zweiten Saisonsieg eingefahren.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gewannen die Eagles mit 22:21 gegen den Divisions-Rivalen New York Giants.

Ein Touchdown-Pass von Carson Wentz auf Running Back Boston Scott brachte 40 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung.

Jones stoppt sich selbst

Für die Szene des Spiels sorgte dennoch Giants-Quarterback Daniel Jones.

Der 23-Jährige entdeckte bei einem Spielzug Mitte des dritten Viertels ein großes Loch in der Eagles-Defense und setzte zum Lauf an.

Keiner schien den Quarterback mehr stoppen zu können, als Jones plötzlich ohne jeden Gegner in der Nähe ins Stolpern geriet und so nach einem 80-Yard-Lauf acht Yards vor der Endzone zu Boden ging.

Selbst einige seiner Teamkollegen an der Seitenlinie mussten über den kuriosen Sturz lachen.

Eagles starten Comeback

Die Giants kassierten damit ihre sechste Saisonniederlage im siebten Spiel.

Dabei hatte die Franchise aus dem Big Apple sechs Minuten vor Spielende beim Spielstand von 21:10 noch wie der sicherere Sieger ausgesehen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Doch dann drehte Wentz auf, marschierte in vier Spielzügen das Feld hinunter und fand schließlich Wide Receiver Greg Ward zum zwischenzeitlichen 16:21.

Nach einem schnellen Punt der Giants kamen die Eagles mit noch zwei Minuten auf der Uhr erneut in Ballbesitz. Wieder fand die Giants-Defense keine Antwort auf die Offense der Eagles, sodass Wentz 40 Sekunden vor Schluss mit seinem Pass auf Scott für die Entscheidung sorgte.