Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    13.909,42
    +265,47 (+1,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.603,88
    +50,74 (+1,43%)
     
  • Dow Jones 30

    30.960,00
    -36,98 (-0,12%)
     
  • Gold

    1.855,10
    -0,10 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,2149
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    26.288,06
    -368,10 (-1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    644,15
    -3,17 (-0,49%)
     
  • Öl (Brent)

    53,00
    +0,23 (+0,44%)
     
  • MDAX

    31.709,43
    +317,59 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.394,39
    +29,46 (+0,88%)
     
  • SDAX

    15.477,21
    +130,64 (+0,85%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,18
    -276,11 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    6.698,39
    +59,54 (+0,90%)
     
  • CAC 40

    5.548,11
    +75,75 (+1,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.635,99
    0,00 (0,00%)
     

DZ Bank sieht Bitcoin-Wert zwischen ‘Null und sehr viel mehr’

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Nach den jüngsten Rekordständen beim Bitcoin hat die DZ Bank zu Vorsicht bei der digitalen Währung geraten.

“Bitcoin ist das wert, was andere bereit sind dafür zu bezahlen. Damit lässt sich eine Schwankungsbreite für den ‘richtigen Preis’ zwischen ‘Null und sehr viel mehr’ ableiten”, hieß es am Freitag in einer Notiz des Spitzeninstituts der deutschen Genossenschaftsbanken. Jegliche Form einer genaueren Prognose sei lediglich Ausdruck eines Bauchgefühls.

Interessierte Anleger werden laut DZ Bank nicht darum herumkommen, sich selbst ein Bild von der Materie zu machen, um “dann zumindest ihrem eigenen Bauchgefühl folgen zu können – vergleichbar mit dem Einsatz beim Roulette”.

Während hierbei eine Beimischung in ein Portfolio für den ein oder anderen Sinn ergeben könne, solle bei der Altersvorsorge nicht gänzlich auf Bitcoin & Co. gesetzt werden. Als Faustregel gelte, dass nur so viel Geld investiert werden sollte, wie ein Anleger bereit sei, als Totalverlust in Kauf zu nehmen. “Andernfalls kann jederzeit ein böses Erwachen drohen”, so die DZ Bank.

Der Gesamtmarktwert von Kryptowährungen hatte am Donnerstag erstmals die Marke von 1 Billion Dollar übertroffen. Dahinter stand nicht zuletzt die rasante und volatile Rally beim Bitcoin, der erneut frühere Rekorde einstellte.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.