Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.557,29
    -14,57 (-0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.207,16
    -5,43 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    33.963,84
    -106,58 (-0,31%)
     
  • Gold

    1.944,90
    +5,30 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0647
    -0,0015 (-0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    24.906,45
    -122,54 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    565,87
    -2,18 (-0,38%)
     
  • Öl (Brent)

    90,33
    +0,70 (+0,78%)
     
  • MDAX

    26.536,25
    -39,18 (-0,15%)
     
  • TecDAX

    3.024,77
    +16,48 (+0,55%)
     
  • SDAX

    12.953,28
    -3,30 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    32.402,41
    -168,62 (-0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.683,91
    +5,29 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    7.184,82
    -29,08 (-0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.211,81
    -12,18 (-0,09%)
     

Dusch-Unfall: Haddad Maia muss Mexiko-Start absagen

Haddad Maia erlitt schwere Handverletzungen (SEAN M. HAFFEY)
Haddad Maia erlitt schwere Handverletzungen (SEAN M. HAFFEY)

Die brasilianische Tennisspielerin Beatriz Haddad Maia muss ihren Start beim WTA-1000-Turnier im mexikanischen Guadalajara wegen böser Handverletzungen absagen. Wie die Weltranglisten-18. bei Instagram mitteilte, sei sie nach einem hässlichen Duschunfall in ihrem Hotel im Krankenhaus gelandet.

"Als ich aus der Dusche steigen wollte, ist die Tür einfach aufgeschlagen", schrieb die 27-Jährige. Die Glasscheibe sei dabei regelrecht explodiert, die French-Open-Halbfinalistin habe sich einige tiefe Schnittwunden zugezogen, die im Hospital versorgt werden mussten. Als "Beweis" zeigte die frühere Nummer zehn der Welt ein Foto ihrer verarzteten Hände.

"Nach dem Schrecken geht es mir wieder gut, das hätte noch ernster sein können", schrieb Haddad Maia: "Es wird aber ein paar Tage dauern, bis die Wunde geheilt sind."

Das mit knapp 2,5 Millionen Dollar dotierte Turnier, das zur höchsten Kategorie unterhalb der Grand-Slam-Konkurrenzen gehört, steht ohnehin unter keinem guten Stern: Nur zwei Top-10-Spielerinnen haben die Reise nach Mexiko angetreten, an Nummer eins gesetzt ist die Weltranglistensiebte Ons Jabeur aus Tunesien.