Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,00 (+0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    -0,0029 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    28.332,34
    +319,03 (+1,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,07 (+0,06%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,85 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,91 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,23 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Dürfen Kunden leere Kartons mitnehmen? Das sagen Lidl und Co.

·Freie Autorin

Sie liegen fast in jedem Supermarkt herum: leere Kartons. Nicht selten gibt es dann auch Kunden, die statt auf einen Einkaufswagen auf eben diese Kartons zurückgreifen, wenn sie alle Hände voll haben. Kurz den Karton genommen und für den Transport der Ware zur Kasse genutzt – fast alle tun es, doch ist das überhaupt erlaubt?

Ist es erlaubt, seinen Einkauf in einem der vielen leeren Kartons aus dem Supermarkt zu transportieren? (Symbolbild: Getty Images)
Ist es erlaubt, seinen Einkauf in einem der vielen leeren Kartons aus dem Supermarkt zu transportieren? (Symbolbild: Getty Images)

In vielen Discountern wie Lidl, Netto und Co. liegen Produkte wie beispielsweise Milch oder Schokolade in Kartons im Regal oder im Kühlschrank. Ist der Karton aber erst einmal leer, bleibt er nicht lange dort. Schon findet sich ein Kunde, der viel mehr kaufen möchte als geplant und dann auf einen leeren Karton zurückgreift, um seine Produkte zur Kasse zu bringen. Doch ist es eigentlich erlaubt, solche Kartons einfach für sich zu nutzen oder gilt das bereits als Diebstahl? Denn eigentlich gehören die Kartons ja immer noch dem Supermarkt, oder nicht?

Das sagen Lidl und Netto dazu

Auf Nachfrage des Portals "echo24.de" erklärte ein Lidl-Pressesprecher: "Wir möchten unseren Kunden ein angenehmes und einfaches Einkaufserlebnis in unseren Filialen ermöglichen. Daher können Kunden auch leere Pappkartons als Transporthilfe für ihren Einkauf in den Filialen nutzen. Eine Erlaubnis für die Nutzung durch die Filialmitarbeiter ist nicht erforderlich.“

Statt Plastik: Kaufland bietet jetzt Gummibärchen und Nüsse im Pfandglas an

Und auch Netto reagiert ähnlich: Auf eine offizielle Presseanfrage erklärte ein Sprecher des Discounters, dass er nichts dagegen hat, wenn leere Kartons von Kunden benutzt oder mitgenommen werden. Lediglich bei Plastik-Kisten sei das anders, da diese mehrfach verwendet würden.

Da es natürlich auch Supermarkt-Mitarbeiter geben kann, die das anders sehen, empfiehlt es sich kurz nachzufragen, ob es in Ordnung ist, einen Karton zu nehmen. Damit sind Sie dann auf alle Fälle auf der sicheren Seite.

VIDEO: Zum Vorteil der Verbraucher: Aldi, Lidl und Co. ändern Preisschilder

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.