Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.770,92
    +552,34 (+1,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.226,25
    +27,68 (+2,31%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Durchwachsenes Quartal bei Pepsico - Umsatzziel verhaltener

PURCHASE (dpa-AFX) -Der US-Nahrungsmittelkonzern Pepsico US7134481081 hat ein durchwachsenes zweites Geschäftsquartal hinter sich. So stieg der Umsatz in den 12 Wochen bis zum 15. Juni um 0,8 Prozent auf 22,5 Milliarden US-Dollar (rund 20,8 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in Purchase mitteilte. Um Währungs- und Portfolioeffekte bereinigt betrug das organische Wachstum 1,9 Prozent. Schwierig zeigte sich das Nordamerikageschäft. Sinkende Erlöse verzeichnete hier etwa die Snack-Sparte Frito-Lay sowie Quaker Foods, bei dem einige Produktrückrufe belasteten. Die Getränkesparte wuchs im Heimatmarkt nur leicht. In Europa liefen die Geschäfte hingegen etwas besser. Dabei blieb Pepsico insgesamt hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Die Aktie fiel im vorbörslichen US-Handel um 2,3 Prozent.

Das um bestimmte Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie (Core EPS) fiel hingegen besser aus als erwartet - es stieg um zehn Prozent auf 2,28 Dollar. Das Konzernnettoergebnis stieg auf 3,08 Milliarden Dollar, nach 2,75 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum.

Für das laufende Jahr zeigte sich das Unternehmen mit Blick auf das Wachstum etwas vorsichtiger. So dürfte das Umsatzplus aus eigener Kraft 2024 in etwa vier Prozent betragen, hieß es. Zuvor hatte Pepsico mindestens vier Prozent Wachstum in Aussicht gestellt. Beim Kernergebnis je Aktie erwartet der Konzern weiter einen Anstieg um mindestens acht Prozent.