Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 59 Minuten

Dun & Bradstreet schließt Vereinbarung zur Übernahme des führenden europäischen Daten- und Analyseunternehmens Bisnode ab

·Lesedauer: 8 Min.

Dun & Bradstreet Holdings, Inc. („Dun & Bradstreet" oder das „Unternehmen") (NYSE:DNB), ein weltweit führender Anbieter von Daten und Analysen für geschäftliche Entscheidungen, meldete heute über seine Tochtergesellschaft Dun & Bradstreet Holdings BV den Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zum Kauf der ausstehenden Aktien der Bisnode Business Information Group AB („Bisnode"), einer führenden europäischen Daten- und Analysefirma und langjähriges Mitglied des Dun & Bradstreet Worldwide Network. Der geschätzte Kaufpreis bei Closing beträgt 7,2 Milliarden SEK bzw. etwa 818 Millionen US-Dollar. Die Transaktion wird voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen und der üblichen Closing-Bedingungen.

„Wir freuen uns, Bisnode nach einer strategischen Allianz von fast zwei Jahrzehnten in die Familie von Dun & Bradstreet einzugliedern", sagte Anthony Jabbour, Chief Executive Officer bei Dun & Bradstreet. „Die wirkungsvolle Zusammenführung unserer Daten, Analytik und innovativen Lösungen, kombiniert mit den weitreichenden Kundenbeziehungen und Fachkenntnissen von Bisnode in Bezug auf die europäische Märkte, wird unseren bestehenden und zukünftigen Kunden bei ihren eigenen Wachstumsambitionen durch die Bereitstellung entscheidender Business Intelligence unterstützen. Wir freuen uns darauf, das Team von Bisnode bei Dun & Bradstreet zu begrüßen und gemeinsam am Ausbau des weltweiten Geschäfts zu arbeiten."

Dun & Bradstreet kann beim Zusammenschluss der beiden komplementären Unternehmen nach einem erfolgreichen 17-jährigen Bündnis an Beziehungen mit starken Fundamenten anknüpfen. Die damit verbundenen zahlreichen strategischen Vorteile sind auf die bisherigen Wachstumsziele des Unternehmens abgestimmt:

  • Mit der Übernahme ist Dun & Bradstreet für eine rasche Expansion in die skandinavischen und mitteleuropäischen Länder sowie die Region DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) positioniert.

  • Mit Abschluss der Transaktion erweitert Dun & Bradstreet seinen Kundenstamm um mehr als 110.000 Kunden von Bisnode, angefangen bei kleinen Unternehmen bis hin zu Großunternehmen, und erhält direkten Zugang zu fast 50 Global-500-Unternehmen, die ihren Hauptsitz in den Tätigkeitsgebieten von Bisnode haben.

  • Die Vereinbarung ermöglicht den direkten Zugriff auf die 33 Millionen Datensätze von Bisnode aus über 550 Quellen in ganz Europa und vergrößert damit Umfang, Tiefe, Vielfalt und Genauigkeit der ständig wachsenden Daten-Cloud des Unternehmens, die umfassende Informationen zu mehr als 360 Millionen Unternehmen insgesamt enthält.

  • Nach Abschluss der Transaktion plant das Unternehmen die rasche Einführung seiner modernen Finanz- und Risiko- sowie Vertriebs- und Marketinglösungen im entsprechenden Maßstab bei Kunden in ganz Europa. Diese erhalten damit entscheidende Business Intelligence, die ihnen bei Wettbewerb, Weiterentwicklung und Wachstum hilft.

  • Mit ihren tiefen Wurzeln in der Branche, einer seit langem bestehenden Allianz und lokaler europäischer Expertise sind die Teams von Dun & Bradstreet und Bisnode gut aufgestellt, um nach Abschluss der Transaktion operative Effizienzen umzusetzen und sofort durchzustarten.

„Die Integration unserer beiden führenden Unternehmen bietet die enorme Chance, einem wesentlich größeren weltweiten Kundenstamm ein breiteres Produktsortiment anzubieten. Da die internationale Wirtschaft sich zunehmend auf Daten stützt, freuen wir uns auf den Zusammenschluss unserer Teams, um weiteres Potenzial zu erschließen, Innovationen voranzutreiben und Lösungen anzubieten, die auf Kunden- und Marktbedürfnisse eingehen", sagte Neeraj Sahai, President von Dun & Bradstreet International.

Nach Abschluss der Transaktion und zur weiteren Unterstützung seiner Wachstumsagenda wird Dun & Bradstreet ein internationales strategisches Advisory Board einrichten, das von Sahai geleitet wird und dem Jonas Wiström, Chief Executive Officer von Ratos AB, angehört.

„In den vergangenen Jahren hat sich Bisnode mit seinem Fokus auf Stabilität und Rentabilität erfolgreich entwickelt. Für künftiges Wachstum mit dem Ziel, eine führende Position einzunehmen, muss Bisnode Teil der Konsolidierung sein, die auf dem zunehmend globalisierten Markt für Daten und Analysen stattfindet. Unserer Überzeugung nach ist Dun & Bradstreet der bestmögliche Partner, um diese Konsolidierung anzuführen. Die Stärken unserer Mittel und Fähigkeiten zusammengenommen werden unseren jeweiligen Kunden große Vorteile bieten, die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und Dun & Bradstreet/Bisnode eine gute Ausgangslage für langfristiges Wachstum bieten. Ich freue mich darauf, dem internationalen strategischen Advisory Board von Dun & Bradstreet beizutreten", sagte Wiström.

Es wird erwartet, dass nach Abschluss der Transaktion 75% des Kaufpreises in bar und 25% des Kaufpreises durch neu ausgegebene Stammaktien des Unternehmens im Rahmen einer Privatplatzierung gezahlt werden.

Telefonkonferenz- und Webcast-Informationen

Dun & Bradstreet wird am 8. Oktober 2020 um 8.30 Uhr (ET) eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Einzelheiten der Transaktion veranstalten. Der Live-Abruf der Telefonkonferenz ist per Telefon unter der Nummer 877-407-9208 oder für internationale Anrufer unter der Nummer 201-493-6784 möglich. Eine Aufzeichnung ist um 11.30 Uhr (ET) vom 8. Oktober 2020 bis zum 15. Oktober 2020 unter der Nummer 844-512-2921 oder für internationale Anrufer unter der Nummer 412-317-6671 abrufbar. Der Passcode für die Aufzeichnung lautet 13711527.

Die Telefonkonferenz wird zudem live auf der Investor Relations Website von Dun & Bradstreet unter https://investor.dnb.com übertragen. Im Anschluss an die Telefonkonferenz ist eine Aufzeichnung des Webcasts auf der Website verfügbar.

Über Dun & Bradstreet

Dun & Bradstreet, ein weltweit führender Anbieter von Daten und Analysen für geschäftliche Entscheidungen, erlaubt Unternehmen auf der ganzen Welt die Verbesserung ihrer Geschäftsergebnisse. Die Daten-Cloud von Dun & Bradstreet ermöglicht Lösungen und liefert Einblicke, mit denen die Kunden ihre Umsätze beschleunigen, Kosten senken, Risiken mindern und ihr Geschäft transformieren können. Seit 1841 vertrauen Unternehmen aller Größen auf Dun & Bradstreet bei Risikomanagement und der Erkennung von Chancen.

Über Bisnode

Bisnode ist ein führender europäischer Anbieter von Daten und Analysen. Er ist darauf spezialisiert, Kredit-, Geschäfts- und Marktinformationen individuell aufzubereiten, damit Unternehmen leichter fundierte Entscheidungen treffen können. Bisnode ist der größte strategische Partner von Dun & Bradstreet für die Regionen Skandinavien, DACH und Mitteleuropa. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Stockholm (Schweden) und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, darunter Aussagen über Erwartungen, Hoffnungen, Absichten oder Strategien in Bezug auf die Zukunft. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen des Managements von Dun & Bradstreet, auf von ihm gemachten Annahmen und auf Informationen, die ihm gegenwärtig zur Verfügung stehen. Da solche Aussagen auf Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Finanz- und Betriebsergebnisse beruhen und keine Tatsachendarstellungen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen. Dun & Bradstreet übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten, denen zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen, gehören unter anderem: (i) unsere Fähigkeit, die Übernahme von Bisnode zu vollziehen, einschließlich des Erhalts der behördlichen Genehmigungen und der Erfüllung aller anderen Closing-Bedingungen; (ii) der Ausbruch einer Krankheit, einer weltweiten oder lokalen gesundheitlichen Pandemie oder Epidemie oder die Furcht vor einem solchen Ereignis (wie der weltweiten COVID-19-Pandemie), einschließlich der globalen wirtschaftlichen Unsicherheit und der daraufhin ergriffenen Maßnahmen; (iii) die kurz- und langfristigen Auswirkungen der weltweiten COVID-19-Pandemie, einschließlich des Tempos der Erholung oder eines künftigen Wiederauftretens; (iv) unsere Fähigkeit, unsere strategischen Pläne zur Transformation des Unternehmens umzusetzen und auszuführen; (v) unsere Fähigkeit, zeitnah Lösungen zu entwickeln oder zu verkaufen oder Kundenbeziehungen aufrechtzuerhalten; (vi) Wettbewerb um unsere Lösungen; (vii) Schädigung unserer Marke und Reputation; (viii) ungünstige weltweite Wirtschaftsbedingungen; (ix) Risiken in Verbindung mit internationaler Operation und Expansion; (x) Unvermögen einer Verhinderung von Zwischenfällen hinsichtlich der Cybersicherheit oder des Eindrucks, dass vertrauliche Informationen nicht sicher sind; (xi) mangelnde Integrität unserer Daten oder Systeme; (xii) Systemausfälle und/oder personalbedingte Störungen, die die Lieferung unserer Lösungen an unsere Kunden verzögern könnten; (xiii) Zugangsverlust zu Datenquellen; (xiv) Unvermögen unserer Software-Anbieter und Netzwerk- und Cloud-Provider, die erwartete Leistung zu erbringen bzw. eine Beendigung unserer Beziehung; (xv) Verlust oder Beeinträchtigung eines oder mehrerer unserer wichtigsten Kunden, Geschäftspartner oder öffentlichen Aufträge; (xvi) Abhängigkeit von strategischen Allianzen, Joint Ventures und Übernahmen zum Ausbau unseres Geschäfts; (xvii) unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum angemessen bzw. kosteneffizient zu schützen; (xviii) Ansprüche aus der Verletzung geistigen Eigentums; (xix) Unterbrechungen, Verzögerungen oder Ausfälle von Abonnement- oder Zahlungsverarbeitungsplattformen; (xx) Risiken im Zusammenhang mit der Übernahme und Integration von Unternehmen und der Veräußerung bestehender Unternehmen; (xxi) unsere Fähigkeit, Mitglieder des Führungsteams zu halten und qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu behalten; (xxii) Einhaltung staatlicher Gesetze und Vorschriften; (xxiii) Risiken im Zusammenhang mit unserer Struktur und unserem Status als „beherrschtes Unternehmen"; und (xxix) die anderen Faktoren, die unter den Überschriften „Risk Factors", „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations", „Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements" und in anderen Abschnitten unseres endgültigen Prospekts vom 30. Juni 2020, der am 2. Juli 2020 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde, im Quartalsbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q für das am 30. Juni 2020 beendete Quartal und in den danach bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201008005453/de/

Contacts

Investorenkontakt:
Debra McCann
973-921-6008
IR@dnb.com

Medienkontakte:
Louise Cavanagh
+44 (20) 71495051
cavanaghl@dnb.com

Lisette Kwong
+1 (973) 382-6335
kwongl@dnb.com