Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    48.497,70
    +233,17 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Duell der Schwergewichte

·Lesedauer: 1 Min.
Duell der Schwergewichte
Duell der Schwergewichte

Der 1. FC Nürnberg hat am kommenden Sonntag keinen Geringeren als den FC St. Pauli zum Gegner. Letzte Woche gewann Nürnberg gegen den SV Sandhausen mit 2:1. Somit belegt der Club mit 24 Punkten den fünften Tabellenplatz. St. Pauli siegte im letzten Spiel souverän mit 3:1 gegen die Sandhäuser und muss sich deshalb nicht verstecken.

Angesichts der guten Heimstatistik (4-2-1) dürfte der 1. FC Nürnberg selbstbewusst antreten. Wer die Heimmannschaft als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 32 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Mit nur zwölf Gegentoren hat der Club die beste Defensive der 2. Liga. Sechs Erfolge, sechs Unentschieden sowie zwei Pleiten stehen aktuell für Nürnberg zu Buche. Zuletzt lief es recht ordentlich für den 1. FC Nürnberg – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Angriffsreihe des FC St. Pauli lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 31 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Bilanz des Ligaprimus nach 14 Begegnungen setzt sich aus neun Erfolgen, zwei Remis und drei Pleiten zusammen. Die passable Form des Gasts belegen zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Insbesondere den Angriff von St. Pauli gilt es für den Club in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt der FC St. Pauli den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander.

Mit St. Pauli trifft Nürnberg auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.