Deutsche Märkte öffnen in 43 Minuten

DTM: Audi-Pilot van der Linde gewinnt in Monza

·Lesedauer: 1 Min.
DTM: Audi-Pilot van der Linde gewinnt in Monza
DTM: Audi-Pilot van der Linde gewinnt in Monza

Der Südafrikaner Kelvin van der Linde hat am Auftaktwochenende der "neuen" DTM das Sonntags-Rennen gewonnen. Der Audi-Pilot siegte in Monza vor dem Schweizer Nico Müller (Audi), Vizemeister der vergangenen beiden Jahre. Lucas Auer (Mercedes) aus Österreich komplettierte das Podest. Am Samstag hatte Debütant Liam Lawson (Neuseeland) den ersten Saisonlauf für sich entschieden und Ferrari damit einen Erfolg beim Heimspiel beschert.

Die besten Deutschen beim DTM-Neustart im Königlichen Park waren Maximilian Götz (Uffenheim/Mercedes) als Dritter im ersten Rennen und Ex-Meister Marco Wittmann (Fürth/BMW), der am Sonntag Fünfter wurde. Titelverteidiger Rene Rast (Minden) konzentriert sich in diesem Jahr auf die Formel E. Im Gesamtklassement verlässt van der Linde Monza als Führender, nächste Station der DTM ist im kommenden Monat der Lausitzring (24./25. Juli).

Nach dem werksseitigen Ausstieg von Audi mit dem Ende der abgelaufenen Saison musste Serienchef Gerhard Berger ein neues Format entwickeln. Die nun eingesetzten GT3-Fahrzeuge sind deutlich näher an den Serienfahrzeugen als die spektakulären Prototypen der Vergangenheit, allerdings muss sich die DTM nun unter mehreren GT3-Rennserien behaupten.

Die Markenvielfalt in der DTM hat durch die Abkehr vom sogenannten Class-One-Reglement zugenommen. Mercedes, BMW, Audi, Ferrari und Lamborghini - jeweils organisiert in Privatteams - waren in Monza am Start, im Saisonverlauf wird auch McLaren mitmischen.

Auch zwei Frauen sind im Feld zu finden. Die Münchnerin Sophia Flörsch pilotierte ihren Audi am Samstag und Sonntag jeweils auf den 16. Platz. Die Britin Esmee Hawkey im Lamborghini belegte die Plätze 15 und 17.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.