Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.968,32
    -860,91 (-2,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Eine Drohne macht Aufnahmen, die Burger King in Erklärungsnot bringen

Burger King
Burger King

Die zweitgrößte Fast-Food-Kette der Welt könnte vor immensen Problemen stehen: Die Umweltschutzorganisation Mighty Earth erhebt in einem 29-seitigen Bericht schwere Vorwürfe gegen Burger King. Demnach soll das Unternehmen sein Soja von Agrarunternehmen beziehen, die in Bolivien und Brasilien einen großen Anteil an der Abholzung des Regenwaldes haben.

Hauptnahrungsmittel der später zu Burger verarbeiteten Rinder ist Soja — zahlreiche Bilder und Drohnenaufnahmen zeigen die erschreckende Verödung großer Landstriche. Die US-Konzerne Bunge und Cargill sollen dem Bericht zufolge Burger King direkt von diesen Flächen beliefern.

supplychain burger king soja
supplychain burger king soja

Mighty Earth bezieht sich konkret auf 700.000 Hektar Waldfläche, die zwischen 2011 und 2015 für Sojafelder niedergebrannt worden sein sollen. Das wären fast eine Million Fußballfelder. Die beiden Konzerne würden lokale Landwirte damit beauftragen, große Waldgebiete niederzubrennen oder abzuholzen, heißt es in dem Bericht.

Weiterlesen auf businessinsider.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.