Blogs auf Yahoo Finanzen:

Auch dritter verhafteter Unister-Manager wieder auf freiem Fuß

Leipzig/Dresden (dapd-lsc). Nach der Razzia beim Leipziger Internet-Unternehmen Unister ist auch der dritte Manager wieder aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Wie die "Leipziger Volkszeitung" in ihrer Online-Ausgabe berichtet, wurde der Haftbefehl vom Dresdner Amtsgericht am Donnerstag außer Vollzug gesetzt. Ein Sprecher der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft bestätigte der Nachrichtenagentur dapd die Angaben. Zwei Manager durften die Untersuchungshaft bereits gegen Kaution und Meldeauflagen verlassen.

Die Manager waren nach einer Razzia vor gut zwei Wochen verhaftet worden. Das Unternehmen steht im Verdacht, unerlaubt über seine Reiseportale im Internet Versicherungen verkauft und Steuern hinterzogen zu haben. Die Internetfirma mit etwa 1.900 Beschäftigten verkauft über ihre Portale wie ab-in-den-urlaub.de Reisen und gehört zu den größten Reisevermittlern in Deutschland.

Die Generalstaatsanwaltschaft hat im Falle eines Managers Beschwerde gegen die Entlassung aus der Untersuchungshaft eingelegt und beabsichtige das auch bei einem zweiten Manager, hieß es. Eine Beschwerde im aktuellen dritten Fall werde geprüft, sagte der Sprecher. Aus seiner Sicht besteht vor allem Verdunkelungsgefahr, weil belastende Dokumente beseitigt werden könnten.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals dpa - Do., 17. Apr 2014 13:06 MESZ
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals

    Die U-Boot-Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug ist endlich richtig im Gange: Beim dritten Versuch klappte der Einsatz wie vorgesehen.

  • In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück dpa - Do., 17. Apr 2014 11:00 MESZ
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

    Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

  • Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig
    Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig

    Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »