Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.534,97
    -152,72 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.715,37
    -41,85 (-1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    32.807,71
    -24,83 (-0,08%)
     
  • Gold

    1.812,50
    +7,30 (+0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,0220
    +0,0032 (+0,3168%)
     
  • BTC-EUR

    22.595,86
    -1.022,57 (-4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    536,09
    -21,26 (-3,81%)
     
  • Öl (Brent)

    89,99
    -0,77 (-0,85%)
     
  • MDAX

    27.270,82
    -580,85 (-2,09%)
     
  • TecDAX

    3.106,18
    -55,98 (-1,77%)
     
  • SDAX

    12.809,00
    -241,39 (-1,85%)
     
  • Nikkei 225

    27.999,96
    -175,94 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    7.488,15
    +5,78 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    6.490,00
    -34,44 (-0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.466,58
    -177,88 (-1,41%)
     

Dritte Ausgabe der Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge stellt sechs globale Unternehmer vor, die den Wandel in der Modeindustrie beschleunigen

·Lesedauer: 6 Min.

Die Changemaker Yara Shahidi und Tommy Hilfiger werden als Jury fungieren, wenn Unternehmer ihre Geschäftsideen präsentieren, wobei der Preis in Höhe von 200.000 Euro zwischen zwei Gewinnern aufgeteilt wird

AMSTERDAM, December 14, 2021--(BUSINESS WIRE)--Tommy Hilfiger, ein Unternehmen im Besitz der PVH Corp. [NYSE: PVH], freut sich, die sechs Finalisten der Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge 2021 bekannt geben zu können, die sorgfältig aus über 430 eingegangenen Bewerbungen von neu gegründeten und expandierenden Unternehmen aus aller Welt ausgewählt wurden. Aufbauend auf Tommy Hilfigers Nachhaltigkeitsvision "Waste Nothing and Welcome All" (Nichts verschwenden und alle willkommen heißen), zielt die dritte Auflage des Programms darauf ab, schwarze, indigene und People-of-Color-Unternehmer (BIPOC-Unternehmer) zu stärken und zu unterstützen, die sich für die Entwicklung ihrer Communities einsetzen und gleichzeitig eine inklusivere Zukunft der Mode fördern. Da es wichtiger denn je ist, in der Branche etwas zu bewegen, wurde das dritte Jahr der Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge komplett virtuell durchgeführt, um die andauernden Einschränkungen und Herausforderungen der COVID-19-Pandemie zu überwinden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211213005215/de/

In einem mehrstufigen Prozess, der sich über ein Jahr erstreckte, wurden die Bewerbungen von internen und externen Experten anhand einer Reihe von Kriterien - darunter potenzielle soziale Auswirkungen und Marktwachstum - eingehend geprüft. Die sechs Finalisten werden ihre Geschäftsideen auf der virtuellen globalen Abschlussveranstaltung der Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge am 12. und 13. Januar 2022 einer Jury vorstellen. Diesem Gremium gehören führende Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft und Nachhaltigkeit an.

"Die Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge steht für unser seit langem verfolgtes Ziel, die Macht der Mode zu nutzen, um Inklusivität, Repräsentation und Wandel zu fördern", sagte Tommy Hilfiger. "Unsere Branche wird sich nur mit neuen, frischen Ideen weiterentwickeln, die unser Denken, Bauen und Schaffen immer wieder hinterfragen. Für uns als Marke ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir unsere Plattform dafür nutzen, Unternehmern wie unseren Finalisten eine Stimme zu geben und ihnen die Möglichkeit zu geben, eine echte und dauerhafte Wirkung zu erzielen."

Die sechs Finalisten sind:

  • Clothes to Good: Ein in Südafrika ansässiges Sozialunternehmen, das durch das Recycling von Textilien Geschäftsmöglichkeiten für Kleinstunternehmen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen und ihre Familien, insbesondere Mütter, schafft.

  • Haelixa: Ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen, das mit seiner Technologie zur Rückverfolgbarkeit von Produkten den weltweiten Übergang zu transparenten Lieferketten für Konsumgüter beschleunigen will.

  • MAFI MAFI: Ein in Äthiopien ansässiges Unternehmen mit einer Marke für nachhaltige Mode, das Konfektionskollektionen herstellt, althergebrachte Traditionen bewahrt und marginalisierte Kunsthandwerker unterstützt.

  • Lalaland: Eine in den Niederlanden ansässige Plattform, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz maßgeschneiderte und integrative synthetische Modelle verschiedener Ethnien, Altersgruppen und Größen mit über 35 Posenvariationen erstellt.

  • SOKO: Dieses in Kenia ansässige Schmuckunternehmen nutzt die Mobiltechnologie, um marginalisierte kenianische Kunsthandwerker über eine mobile Plattform direkt mit dem Weltmarkt zu verbinden.

  • UZURI K&Y: Dieser in Ruanda ansässige Hersteller von umweltfreundlichen Schuhen verwendet wiederverwertete Autoreifen aus Subsahara-Afrika und beschäftigt einheimische Jugendliche, denen sie handwerkliche Fähigkeiten vermittelt und wirtschaftliche Unabhängigkeit verschafft.

Folgende Juroren beaufsichtigen die Abschlussveranstaltung:

  • Herr Tommy Hilfiger

  • Martijn Hagman, CEO von Tommy Hilfiger Global und PVH Europe

  • Yara Shahidi, preisgekrönte Schauspielerin, Produzentin und Vorkämpferin für den Wandel

  • Esther Verburg, EVP, Sustainable Business and Innovation von Tommy Hilfiger Global und PVH Europe

  • Adrian Johnson, Unternehmer und außerordentlicher Professor für Unternehmertum, Technologie und Medien am INSEAD

  • Katrin Ley, Geschäftsführerin von Fashion for Good und Gründungskuratorin des Amsterdamer Global Shapers Hub

  • Yvonne Bajela, Gründungsmitglied und leitende Angestellte der Investmentfirma Impact X Capital

Mit Unterstützung durch Fachleute von Tommy Hilfiger und vom INSEAD haben die sechs Finalisten ihre Geschäftspläne entwickelt und präzisiert, die sie auf der Abschlussveranstaltung vorstellen werden. Arooj Aftab, Content-Entwickler, Illustrator, Autor und Gründer von #DonewithDiversity, wird Gastgeber der Abschlussveranstaltung sein, bei der die Jury 200.000 Euro vergeben wird, die auf zwei ausgewählte Gewinner aufgeteilt werden, um deren Unternehmungen zu unterstützen. Die Gewinner erhalten außerdem ein einjähriges Mentoring mit Experten von Tommy Hilfiger und vom INSEAD sowie einen Platz im INSEAD Social Entrepreneurship Program (ISEP). Weitere 15.000 Euro gehen an den Finalisten, der von Tommy-Hilfiger-Mitarbeitern zum 'Publikumsliebling' gewählt wird.

"Wir als wichtige Akteure in der Modeindustrie haben die Aufgabe, Inklusivität zu unterstützen, zu stärken und zu fördern. Die Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge ist Ausdruck unseres Engagements, einen sinnvollen und dauerhaften Beitrag zu einer besseren Modeindustrie zu leisten", sagte Martijn Hagman, CEO von Tommy Hilfiger Global und PVH Europe. "Es liegt in unserer Natur, den Wandel voranzutreiben, selbst in den schwierigsten Zeiten. Wir sind stolz darauf, weiterhin die Ideen von Unternehmern zu stärken, die eine Modelandschaft schaffen, wie wir sie uns vorstellen und wie wir sie brauchen."

Tommy Hilfiger möchte ein Modeunternehmen nach dem Leitprinzip "Wastes Nothing and Welcomes All" werden und sich durch die Art und Weise, wie es seine Produkte herstellt, seine Abläufe verwaltet und sich mit seinen Communities und Akteuren verbindet, als führendes nachhaltiges Unternehmen für Designer-Lifestyle auszeichnen. Weitere Informationen über den Nachhaltigkeitsweg von Tommy Hilfiger, der auf der Strategie Forward Fashion von PVH basiert, finden Sie unter https://global.tommy.com/en_int/about-us-corporate-responsibility.

Weitere Informationen über die Tommy Hilfiger Fashion Frontier Challenge finden Sie hier: https://responsibility.pvh.com/tommy/fashion-frontier-challenge/. Freunde und Follower der Marke können sich gerne am Gespräch in Social Media unter #TommyHilfiger und @TommyHilfiger beteiligen.

Über Tommy Hilfiger

Mit einem Markenportfolio, zu dem TOMMY HILFIGER und TOMMY JEANS zählen, ist Tommy Hilfiger eine der namhaftesten Designer-Lifestyle-Gruppen der Welt. Der Fokus liegt auf dem Design und Marketing hochqualitativer Konfektionsmode und Sportswear für Herren, Damen-Kollektionen und -Sportswear, Kindermode, Jeans-Kollektionen, Unterwäsche (einschließlich Bademäntel, Schlafanzüge und Loungewear) sowie von Schuhen und Accessoires. Über ausgewählte Lizenzträger bietet Tommy Hilfiger komplementäre Lifestyle-Produkte wie Brillen, Uhren, Düfte, Bademoden, Strümpfe, kleine Lederartikel, Haushaltswaren und Gepäckstücke an. Die Produktlinie TOMMY JEANS umfasst Jeanswear und Schuhe für Damen und Herren, Accessoires und Düfte. Die Artikel der Marken TOMMY HILFIGER und TOMMY JEANS stehen Verbrauchern weltweit über ein weitreichendes Netzwerk von TOMMY HILFIGER und TOMMY JEANS Einzelhandelsgeschäften, führenden Fachgeschäften und Kaufhäusern, ausgewählten Online-Händlern sowie unter tommy.com zur Verfügung.

Über die PVH Corp.

PVH ist eines der renommiertesten Mode- und Lifestyle-Unternehmen der Welt, das in mehr als 40 Ländern aktiv ist. Zu unseren weltweit verbreiteten Kultmarken gehören Calvin Klein und TOMMY HILFIGER. Unsere 140-jährige Firmengeschichte basiert auf der Stärke unserer Marken und unseres Teams sowie unserem erklärten Ziel, die Mode immer weiter voranzutreiben. Das ist unsere Kraft - und die Kraft von PVH.

Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211213005215/de/

Contacts

Medienkontakt bei Tommy Hilfiger
Virginia Ritchie
Vice President, Global Communications
E-Mail: virginia.ritchie@tommy.com
Tel.: +31 6 4318 4870

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.