Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 16 Minuten
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.105,03
    -2.120,72 (-3,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,89
    -15,22 (-1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

Drew Barrymore: Ihr Stalker wurde in der Nähe ihres Hauses verhaftet

Drew Barrymore (48) kann aufatmen, denn ihr Stalker wurde jetzt verhaftet, wie Polizeichef James Kiernan am Donnerstag (24. August) bestätigte. Chad Michael Busto wurde in der Nähe ihres Hauses aufgegriffen, nachdem er zuvor von Tür zu Tür gegangen war, um zu erfahren, wo die Schauspielerin und Talkshow-Gastgeberin wohnt.

Beunruhigender Zwischenfall in New York

Der Stalker machte zu Beginn der Woche erstmals auf sich aufmerksam. Drew führte am Montagabend (21. August) auf der Bühne des New Yorker Kulturzentrums 92nd Street Y gerade ein Gespräch mit Sängerin und Schauspielerin Renée Rapp (23), als ein Mann auf sie zusprang. Auf einem Video, das in den sozialen Medien geteilt wurde, ist zu sehen, wie der Unbekannte Drew ansprach, bevor er auf die Bühne springen wollte: "Drew Barrymore! Ich bin Chad Michael Busto. Du weißt, wer ich bin. Ich muss dich irgendwann sehen, während du in New York bist", rief er. Drews junge Gesprächspartnerin hatte geistesgegenwärtig reagiert und sie von der Bühne geführt.

Drew Barrymore dankt Renée Rapp

WERBUNG

"Ich habe eine neue Definition deiner Sexiness. Es ist dieses Ausmaß von Schutz", schwärmte Drew nach dem Vorfall von ihrer Helferin in der Not. "Das war wie Bodyguard… Du bist mein Kevin Costner!" Die ‘New York Post’ erfuhr, dass Busto bereits über eine lange Liste an Verhaftungen verfügt und dass man ihm in verschiedenen Bundesstaaten der USA Hausfriedensbruch, unsittliche Entblößung, ordnungswidriges Verhalten, Belästigung und vieles mehr vorwirft. Wie seine Strafe in diesem Fall aussehen wird, ist noch unklar. Drew Barrymore kann jedoch wieder ruhiger schlafen.

Bild: Roger Wong/INSTARimages