Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    13.319,68
    +33,11 (+0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.524,90
    +13,96 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.810,30
    -0,90 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1927
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    14.116,18
    -296,38 (-2,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    328,91
    -41,60 (-11,23%)
     
  • Öl (Brent)

    45,34
    -0,37 (-0,81%)
     
  • MDAX

    29.192,42
    +46,31 (+0,16%)
     
  • TecDAX

    3.099,33
    +13,85 (+0,45%)
     
  • SDAX

    13.777,26
    +78,38 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.343,11
    -19,82 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.594,81
    +28,02 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

Dreitägiger Online-Parteitag: Grüne beraten Grundsatzprogramm

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grünen kommen am Freitag (17.00 Uhr) zu einem dreitägigen Bundesparteitag zusammen - wegen der Corona-Pandemie in einer großen Videokonferenz. Bis zum Sonntag wollen mehrere Hundert Delegierte über das neue Grundsatzprogramm beraten und abstimmen. Nur Parteivorstand und Präsidium sind in einer Berliner Halle vor Ort, die gleichzeitig als Sendezentrale dient. Der Freitag beginnt mit einer Rede von Parteichefin Annalena Baerbock, als Gastrednerin soll unter anderem die Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja aus Belarus (Weißrussland) zu Wort kommen.

Eigentlich wollten die Grünen in Karlsruhe tagen, wo die Partei 1980 gegründet wurde. Im Jahr ihres 40-jährigen Bestehens wollen sie das vierte Grundsatzprogramm beschließen. Die Arbeit daran hatte im Frühjahr 2018 begonnen, kurz nachdem Annalena Baerbock und Robert Habeck an die Parteispitze gewählt worden waren.