Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,24
    +155,20 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.112,33
    +28,96 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    33.856,37
    +566,29 (+1,70%)
     
  • Gold

    1.783,10
    +14,10 (+0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1919
    +0,0054 (+0,4529%)
     
  • BTC-EUR

    27.253,85
    -2.112,14 (-7,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    790,28
    -60,06 (-7,06%)
     
  • Öl (Brent)

    73,71
    +2,07 (+2,89%)
     
  • MDAX

    34.198,71
    +176,19 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.486,12
    -3,25 (-0,09%)
     
  • SDAX

    16.095,46
    +90,54 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • FTSE 100

    7.062,29
    +44,82 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    6.602,54
    +33,38 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.134,66
    +104,28 (+0,74%)
     

ManCity stellt Rekord auf

·Lesedauer: 1 Min.
ManCity stellt Rekord auf
ManCity stellt Rekord auf

Der englische Meister Manchester City hat nur drei Tage nach dem erneuten Titelgewinn auch noch einen Premier-League-Rekord aufgestellt.

Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann am Freitagabend bei Newcastle United ein wildes Spiel mit 4:3 (2:2) und feierte damit den 12. Auswärtssieg in Serie. Das hatte in Englands höchster Spielklasse zuvor noch kein Team geschafft. Nationalspieler Ilkay Gündogan kam im Mittelfeld der Citizens über die gesamte Spielzeit zum Einsatz. (Service: Ergebnisse der Premier League)

Torres erzielt Traumtor

Manchester musste für den Rekordsieg allerdings hart arbeiten und hatte ihn letztlich Ferran Torres zu verdanken. Der junge Spanier, erst im vergangenen Sommer vom FC Valencia gekommen, steuerte einen Dreierpack (42./64./66.) bei, auch Joao Cancelo (39.) traf. Der erste Treffer von Torres war dabei besonders sehenswert. Er verwertete eine Flanke per Direktabnahme mit der Hacke zum zwischenzeitlichen 2:1.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Newcastle hatte im Spielverlauf zweimal geführt, Emil Krafth (25.), der frühere Hoffenheimer-Bundesligaprofi Joelinton (45.+6/Foulelfmeter) und Joe Willock (62.) waren für die Gastgeber erfolgreich.

Am vergangenen Dienstag schon hatte City den dritten Titel in den vergangenen vier Jahren auf der Couch gefeiert: Durch die Niederlage des Stadtrivalen Manchester United gegen Leicester City (1:2) waren die Skyblues an der Spitze der Tabelle bereits nicht mehr einzuholen. Noch zwei Saisonspiele stehen nun aus. City hatte zuvor bereits den Ligapokal gewonnen und kann am 29. Mai im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea das Triple schaffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.