Deutsche Märkte geschlossen

Dreamstime schließt sich Boykott der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar an - stattdessen Sensibilisierung für visuelle Geschichten

NASHVILLE, Tennessee, November 21, 2022--(BUSINESS WIRE)--Dreamstime, der weltweit größte Stockfoto-Anbieter, gibt bekannt, dass er in seinem redaktionellen Bereich keinerlei Bildmaterial oder Fotos von der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar akzeptieren wird. Die Agentur erläutert, dass Bedenken bezüglich der Menschenrechte und im Hinblick auf den Status und die Bedingungen von Arbeitsmigranten in Katar zur Entscheidung des Boykotts des diesjährigen Sport-Top-Events geführt haben.

Dreamstime ergänzt, dass trotz des erhöhten wirtschaftlichen Wachstums von Katar die mangelhaft angegangenen modernen Sklavenhaltungsbedingungen, die Repressionen gegen Journalisten, die weitverbreitete Geschlechterdiskriminierung nebst der von weiblichen Fußballfans und der LGBT-Gemeinschaft zum Ausdruck gebrachten Sicherheitsbedenken die Weltmeisterschaft in Katar überschatten und die Agentur wird damit in Zusammenhang stehenden Inhalt weder lizenzieren noch zur Verfügung stellen. Dreamstime rät seinen Beitragenden, keinerlei Bildmaterial oder Fotos vom diesjährigen Turnier hochzuladen, falls Sie nach Katar reisen. Sie sollten jedoch Sensibilisierungsbildmaterial teilen, das örtliche sensible Themen berührt. Darüber hinaus wird die Agentur mit der Weltmeisterschaft in Katar zusammenhängendes Bildmaterial betreuen, das vor dem 20. November eingereicht wurde, und lediglich generischen fotojournalistischen Inhalt behalten.

Trotz seiner Teilnahme an den Boykottbewegungen weltweit strebt Dreamstime keine Absage des Events an, sondern geht davon aus, dass keinerlei von mit der Weltmeisterschaft in Zusammenhang stehendem Bildmaterial Raum gegeben wird, um die Auseinandersetzungen, die damit einhergehen nicht zu befeuern und Katar in einem umfassenderen Bild darzustellen. Die Weltmeisterschaft ist verbunden mit großartigen beiderseitigen Chancen, Vorteilen und Versprechungen und dieser Austausch von Ideen und Vermögenswerten sollte nicht außer Acht gelassen werden. Doch sollte es motivierend wirken und ein Land unterstützen, das signifikante Schritte unternommen hat, um seine Reformen fortzuführen, bis sie die zeitgemäßen Anforderungen erfüllen, die für ein derartiges Weltklasse-Ereignis gelten.

Die Unternehmen können und sollten einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben, entweder durch ihre Unternehmensverantwortung, Philanthropie oder die Vertretung ihres Standpunktes. Trotz der jüngsten beklagenswerten Aufrufe, lediglich die sportliche Seite zu betrachten, hält es Dreamstime für wesentlich, dass der Herausforderung, eine konstruktive Botschaft zu vermitteln und aufrichtige und konstruktive Dialoge über soziale und ökologische Themen so oft wie möglich einzuleiten, mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Über Dreamstime

Dreamstime wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute führend im Bereich Stockfotografie und ein Anbieter von 200 Millionen Bildern in seiner Bibliothek von nahezu 1 Million Beitragenden. Dreamstime war aktiv an gemeinnützigen Projekten und Projekten für die Sozialgemeinschaft und die Schaffung von Umweltbewusstsein beteiligt. Weitere Informationen finden Sie unter den Initiativen von Dreamstime und seinem unterstützenden Netzwerk.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221121005331/de/

Contacts

Medienkontakt
PR/Content
pr@dreamstime.com