Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.874,24
    -71,34 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    27.814,07
    +429,16 (+1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    793,70
    -16,50 (-2,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.271,73
    +18,46 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.241,84
    -4,60 (-0,11%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Verluste erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE ERWARTET - Die Marke von 15 500 Punkten bleibt für den Dax <DE0008469008> eine hohe Hürde. Nach seinem Wochenschluss knapp darüber taxiert der Broker IG den deutschen Leitindex am Montag zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn mit minus 0,3 Prozent wieder darunter auf 15 475 Punkte. Die Wall Street konnte zwischenzeitlich deutlichere Gewinne am Freitag angesichts neuerlicher Inflationssorgen nicht halten. In Asien starteten die Börsen nach Wirtschaftsdaten durchwachsen in die Woche. Der Dax hatte in der Vorwoche gleich zu Beginn mit 15 568 Punkten ein neues Rekordhoch erreicht. Bereits zum wiederholten Mal fehlten dann aber Anschlusskäufe.

USA: - ETWAS FESTER - Die US-Börsen haben sich am Freitag vor dem verlängerten Wochenende recht robust präsentiert. Allerdings gaben die Indizes wenige Minuten vor dem Handelsschluss den Großteil ihrer Gewinne ab. Dem Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> blieb ein Plus von 0,19 Prozent auf 34 529,45 Punkte. Er verbuchte damit auf Wochensicht einen Zuwachs von 0,9 Prozent. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> schloss am Freitag 0,08 Prozent höher auf 4204,11 Punkten. Hinauf um letztlich 0,21 Prozent auf 13 686,51 Punkte ging es für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026>. Am Montag ist in den USA Feiertag, die Börsen sind geschlossen.

ASIEN: - KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind mit Kursverlusten in die Woche gestartet. In Tokio büßte der Leitindex Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> zuletzt 1,1 Prozent ein. Japans Industrieproduktion zog im April nicht so stark an wie von Analysten erwartet. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen sank am Montag um 0,4 Prozent. In Hongkong ging es für den Hang-Seng-Index <HK0000004322> um ein halbes Prozent nach unten.

^

DAX 15519,98 +0,74%

XDAX 15502,75 +0,47%

EuroSTOXX 50 4070,56 +0,78%

Stoxx50 3462,96 +0,59%

DJIA 34529,45 +0,19%

S&P 500 4204,11 +0,08%

NASDAQ 100 13686,512 +0,21%°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 169,85 -0,05%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,21980 +0,05%

USD/Yen 109,6665 -0,17%

Euro/Yen 133,7771 -0,12%°

ROHÖL:

^

Brent 69,10 +0,38 USD

WTI 66,72 +0,40 USD°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.