Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.950,54
    +1.123,44 (+2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.248,73
    +50,16 (+4,18%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabilisierung deutet sich an

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS - Nach dem größten Tagesverlust des Dax seit Mitte Dezember am Vortag stehen die Signale am Dienstagmorgen auf Stabilisierung. Bereits an der Wall Street hatte sich das Geschehen etwas beruhigt, der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 Index hatte sogar zugelegt. Der Finanzsektor, allen voran die Banken, war jedoch wegen des Ausfalls dreier US-Geldhäuser nochmals unter die Räder geraten. Aus diesem Grund war der Dax DE0008469008 am Montag erstmals seit Ende Januar unter die Marke von 15 000 Punkten gerutscht. Vom Broker IG wird der deutsche Leitindex rund zwei Stunden vor regulärem Handelsbeginn mit moderaten Gewinnen indiziert knapp unterhalb dieser 15 000er Marke. Allerdings hatte sich am Vortag vorbörslich ebenfalls ein stabiler Dax abgezeichnet - bevor es dann im Xetra-Handel immer weiter abwärts ging.

USA: - NUR LEICHTE VERLUSTE - Die New Yorker Aktienbörsen haben sich nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche am Montag stabilisiert. Obwohl in der US-Bankenkrise mit der First Republic Bank US33616C1009 offenbar ein weiteres US-Geldhaus vor großen Problemen steht, dämmte der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 bei 31 819,14 Punkten sein Minus letztlich auf 0,28 Prozent ein. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 schloss 0,15 Prozent tiefer bei 3855,76 Punkten. Zeitweise hatten beide Indizes sogar zugelegt. Für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 ging es auch dank zweier Übernahmen in der Biotech-Branche um 0,79 Prozent auf 11 923,17 Zähler hoch.

WERBUNG

ASIEN: - IM MINUS - In Asien haben die Kurse am Dienstag an allen wichtigen Handelsplätzen wegen der Sorgen über eine mögliche Verschärfung der Bankenkrise in den USA und den Folgen für die asiatischen Märkte nachgegeben. In Tokio fiel der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 um 2,19 Prozent auf 27 222 Punkte und baute damit die Verluste vom Wochenauftakt aus. In Japan drückt vor allem der schwache Dollar, der durch die Bankenkrise in den USA unter Druck geraten ist, auf die Kurse der exportlastigen Unternehmen wie Sony oder Toyota. Der CSI-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen büßte im späten Handel 0,2 Prozent ein, nachdem er zum Wochenauftakt noch etwas mehr als ein Prozent zugelegt hatte. In der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong verlor der Hang-Seng-Index HK0000004322 zuletzt 1,6 Prozent nach und gab damit einen Großteil der Gewinne vom Montag wieder ab.

DAX 14959,47 -3,04% XDAX 14970,98 -2,20% EuroSTOXX 50 4096,54 -3,14% Stoxx50 3773,00 -2,11% DJIA 31819,14 -0,28% S&P 500 3855,76 -0,15% NASDAQ 100 11923,17 0,79%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 136,62 +0,34%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0699 -0,31% USD/Yen 133,55 0,27% Euro/Yen 142,88 -0,04%

ROHÖL:

Brent 79,87 -0,90 USD WTI 73,88 -0,92 USD

/zb