Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,99
    -569,38 (-1,63%)
     
  • BTC-EUR

    35.690,57
    -1.272,23 (-3,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.028,09
    -29,06 (-2,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.546,68
    -423,29 (-2,83%)
     
  • S&P 500

    4.352,65
    -90,46 (-2,04%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weiter seitwärts

·Lesedauer: 3 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - MINIMAL IM MINUS - Der Dax <DE0008469008> bleibt in Sichtweite von 16 000 Punkten auf Schlingerkurs: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Mittwoch rund eineinhalb Stunden vor Handelsbeginn 0,06 Prozent tiefer auf 15 833 Punkte. Zum Wochenstart hatte es mit 15 959 Punkten noch nach einem Vorstoß an den Rekord von Mitte August bei 16 030 Punkten ausgesehen. Mit dem folgenden Rückschlag pendelt er aber stattdessen weiter um seine 21-Tage-Linie. Die Durchschnittslinie für den kurzfristigen Trend liegt aktuell bei 15 862 Punkten. Nach der Feiertagspause meldeten sich an der Wall Street am Vorabend der Dow Jones Industrial <US2605661048> und S&P 500 <US78378X1072> mit Verlusten zurück, die Indizes der Tech-Börse Nasdaq zeigten sich derweil mit knappen Rekorden robust.

USA: - DOW IM MINUS, NASDAQ IM PLUS - Sorgen vor einer womöglich stockenden Wirtschaftserholung haben die US-Standardwerte am Dienstag nach dem verlängerten Wochenende belastet. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor 0,76 Prozent auf 35 100,00 Punkte. Laut dem Charttechnik-Experten Andreas Büchler von Index Radar ist der übergeordnete Aufwärtstrend des Dow intakt. Anleger sollten aber die Wahrscheinlichkeit einer Atempause nicht außer Acht lassen. Das Korrekturrisiko bleibe real. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> sank am Dienstag um 0,34 Prozent auf 4520,03 Punkte. Dank der Kursgewinne großer US-Technologiewerte wie Netflix <US64110L1061>, Apple <US0378331005>, Amazon <US0231351067> und Facebook <US30303M1027> kletterte der Nasdaq 100 <US6311011026> im Verlauf mit etwas über 15 700 Punkten auf ein Rekordhoch. Aus dem Handel ging das technologielastige Kursbarometer mit plus 0,15 Prozent auf 15 675,76 Punkten. Apple und Netflix kletterten während des Handels ebenfalls so hoch wie nie und gewannen am Ende rund 1,6 beziehungsweise 2,7 Prozent.

ASIEN: - JAPAN IM PLUS; CHINA IM MINUS - In Asien haben sich die wichtigsten Aktienmärkte am Mittwoch uneinheitlich entwickelt. Während es in Japan erneut nach oben ging, gaben die Kurse in China nach. In Tokio legte der Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> kurz vor der Schlussglocke ein halbes Prozent zu und steuert damit auf den achten Handelstagtag im Plus in Folge zu. Zudem könnte der japanische Leitindex erstmals seit April über der psychologisch wichtigen Marke von 30 000 Punkten schließen. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, gab zuletzt 0,60 Prozent nach. Für den Hang-Seng-Index <HK0000004322> der Sonderverwaltungszone Hongkong ging es ebenfalls leicht nach unten.

^

DAX 15843,09 -0,56%

XDAX 15817,57 -0,73%

EuroSTOXX 50 4225,01 -0,5%

Stoxx50 3620,51 -0,67%

DJIA 35100,00 -0,76%

S&P 500 4520,03 -0,34%

NASDAQ 100 15675,76 0,15%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 174,42 +0,01%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1841 0,01%

USD/Yen 110,37 0,08%

Euro/Yen 130,68 0,07%

°

ROHÖL:

^

Brent 71,72 +0,03 USD

WTI 68,49 +0,14 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.