Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.728,00
    +244,52 (+0,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,27
    -19,83 (-1,35%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursgewinne erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSGEWINNE - Der Dax DE0008469008 dürfte am Donnerstag etwas höher starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Handelsstart 0,4 Prozent im Plus auf 15 469 Punkte. Am Vortag war der Dax mit einem Tagestief von 15 247 Punkten gerade noch in der Handelsspanne der vergangenen beiden Wochen geblieben, bevor er sich letztlich deutlich stabilisierte. Auch an der Wall Street blieb die Lage wackelig. Immerhin schafften die Indizes der Technologiebörse Nasdaq ein kleines Plus. Im Fokus stand das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed. Es zeigte große Zustimmung für den kleinen Zinsschritt Anfang Februar. Über eine Zinspause war laut Mitschrift nicht gesprochen worden. Die Experten der Credit Suisse sehen keine neuen geldpolitischen Signale für den von Zinssorgen geprägten Markt.

USA: - UNEINHEITLICH - Die Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed hat den US-Börsen letztlich kaum Entlastung gebracht. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 schloss mit plus 0,05 Prozent auf 12 066,27 Zähler. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 verlor 0,26 Prozent auf 33 045,09 Punkte. Mit minus 0,16 Prozent auf 3991,05 Punkte beendete der breit gefasste S&P 500 US78378X1072 den Handel. Auf der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed erfuhr der kleine Zinsschritt große Zustimmung. "Fast alle" Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss hätten sich für eine Erhöhung um 0,25 Prozentpunkte ausgesprochen, hieß es in dem Protokoll zur jüngsten Zinsentscheidung. Nur wenige Vertreter hätten eine Erhöhung um 0,50 Prozentpunkte befürwortet oder diese sich vorstellen können. Über eine Zinspause sei nicht gesprochen worden.

ASIEN: - ETWAS SCHWÄCHER - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag etwas nachgegeben. Die insgesamt maue Stimmung in New York dämpfte auch dort die Stimmung. Der techwertelastige Hongkonger Hang-Seng-Index HK0000004322 sank um 0,1 Prozent und der CSI-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen gab um 0,2 Prozent nach. In Tokio ruhte der Handel wegen eines Feiertages.

WERBUNG
DAX 15399,89 0,01 XDAX 15393,64 0,13 EuroSTOXX 50 4242,88 -0,18 Stoxx50 3933,35 -0,22 DJIA 33045,09 -0,26 S&P 500 3991,05 -0,16 NASDAQ 100 12066,27 0,05

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 134,21 0,04%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0623 0,19 USD/Yen 134,7780 -0,12 Euro/Yen 143,1685 0,05

ROHÖL:

Brent 80,93 0,33 USD WTI 74,31 0,36 USD

/jha/