Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,49 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,80
    -53,60 (-2,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    -0,0014 (-0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.880,82
    +374,15 (+0,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.388,12
    +57,23 (+4,30%)
     
  • Öl (Brent)

    80,25
    -2,57 (-3,10%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,28 (-0,81%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WENIG BEWEGUNG ERWARTET - Auch zur Wochenmitte zeichnet sich für den Dax DE0008469008 ein zunächst wenig schwungvoller Tag ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start am Mittwoch mit minus 0,28 Prozent auf 15 110 Punkte. Der deutsche Leitindex hält sich nach seiner starken Vorwoche damit weiter über der 21-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend, die bei 15 047 Punkten verläuft. Börsianer zweifeln wieder etwas mehr, ob der Zinserhöhungszyklus der US-Notenbank Fed bereits abgeschlossen ist oder nicht. Freuen dürfte man sich am Markt hingegen über die zuletzt deutlich gesunkenen Ölpreise, weil diese die Inflationssorgen milderten, schrieb Marktbeobachter Stephen Innes von SPI Asset Management.

USA: - DOW BLEIBT AUF ERHOLUNGSKURS - Die US-Aktienbörsen haben am Dienstag dank eines anhaltenden Zinsoptimismus an ihre moderaten Gewinne zum Wochenstart angeknüpft. Davon profitierten vor allem die Technologiewerte an der Nasdaq. Nach anfänglich etwas tieferen Notierungen berappelten sich die Kurse im Handelsverlauf. Die Erholung sei auch dadurch zustande gekommen, dass die Renditen von US-Staatsanleihen unter Druck seien, hieß es am Markt. Der Dow Jones Industrial US2605661048 stieg zum siebten Mal in Folge und erreichte im Handelsverlauf den höchsten Stand seit fast sieben Wochen. Letztlich gewann der US-Leitindex 0,17 Prozent auf 34 152,60 Punkte und baute damit seine jüngste Gewinnserie auf mehr als fünf Prozent aus.

ASIEN: - LEICHTE KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch leicht nachgegeben. In Tokio schloss der japanische Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 0,3 Prozent tiefer. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 in Hongkong sank im späten Handel um 0,5 Prozent und der chinesische CSI 300 CNM0000001Y0, der die Aktienkurse der größten Unternehmen an den Börsen Shanghai und Shenzen abbildet, büßte ebenfalls 0,5 Prozent ein. Zurückhaltung präge das Gechehen vor dem Hintergrund des nach wie vor unsicheren Zinspfades der US-Notenbank.

WERBUNG
DAX 15152,64 0,11 XDAX 15156,71 0,05 EuroSTOXX 50 4153,37 -0,13 Stoxx50 3871,84 -0,15 DJIA 34152,60 0,17 S&P 500 4378,38 0,28 NASDAQ 100 15296,02 0,93

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 130,35 -0,02%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0687 -0,07 USD/Yen 150,66 0,14 Euro/Yen 161,01 0,07

ROHÖL:

Brent 81,40 -0,21 USD WTI 76,97 -0,40 USD

/jha/