Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    13.894,73
    +250,78 (+1,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.600,28
    +47,14 (+1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.960,00
    -36,98 (-0,12%)
     
  • Gold

    1.853,70
    -1,50 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,2143
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.300,09
    -356,07 (-1,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    644,33
    -3,00 (-0,46%)
     
  • Öl (Brent)

    53,05
    +0,28 (+0,53%)
     
  • MDAX

    31.704,55
    +312,71 (+1,00%)
     
  • TecDAX

    3.393,60
    +28,67 (+0,85%)
     
  • SDAX

    15.475,14
    +128,57 (+0,84%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,18
    -276,11 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    6.689,65
    +50,80 (+0,77%)
     
  • CAC 40

    5.543,81
    +71,45 (+1,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.635,99
    0,00 (0,00%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSVERLUSTE - Nach einer bislang sehr starken Börsenwoche dürften es die Anleger am Freitag zunächst ruhiger angehen lassen. Der Dax <DE0008469008> hat bislang in den vergangenen Tagen mehr als vier Prozent zugelegt, nun wird er zwei Stunden vor dem Start geringfügig tiefer erwartet. Eine weitere Annäherung an den bisherigen Rekord von 13 795 Punkten dürfte damit vorerst ausbleiben. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am großen Verfalltag 0,15 Prozent schwächer auf 13 646 Punkte. Kein Treiber sind zunächst die Vorgaben.

USA: - KURSGEWINNE - Mit dem Versprechen einer weiterhin lockeren US-Geldpolitik im Rücken und der Aussicht auf neue Corona-Hilfen haben sich einige US-Aktienindizes am Donnerstag auf Rekordkurs begeben. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> gehörte nicht dazu, schrammte im Verlauf aber haarscharf - nur um zwei Punkte - daran vorbei. Letztlich gewann der US-Leitindex 0,49 Prozent auf 30 303,37 Punkte.

ASIEN: - SCHWÄCHER - Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenausklang schwächer tendiert. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> schloss am Freitag 0,2 Prozent tiefer. Der chinesische CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen büßte 0,5 Prozent ein und der Hang Seng <HK0000004322> der Sonderverwaltungszone Hongkong sank um rund ein Prozent. Das Ringen um ein Hilfspaket für die US-Wirtschaft und hohe Corona-Fallzahlen in Europa und den USA sorgen nach der jüngsten Erholung für Zurückhaltung. Auch bleibt der Handelsstreit zwischen den USA und China ein Unsicherheitsfaktor.

^

DAX 13667,25 +0,75%

XDAX 13693,90 +0,83%

EuroSTOXX 50 3560,87 +0,50%

Stoxx50 3106,95 +0,18%

DJIA 30303,37 +0,49%

S&P 500 3722,48 +0,58%

NASDAQ 100 12752,06 +0,66%°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 177,84 +0,06%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,22472 -0,13%

USD/Yen 103,3820 +0,23%

Euro/Yen 126,6170 +0,11%°

ROHÖL:

^

Brent 51,24 -0,26 USD

WTI 48,18 -0,18 USD°