Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.802,46
    +224,18 (+0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.406,23
    -11,65 (-0,82%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE VERLUSTE - Der Dax DE0008469008 dürfte mit leichten Kursverlusten in den letzten Handelstag im Mai starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag etwa zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Handel 0,1 Prozent niedriger auf 18 480 Punkte. Trotz des jüngsten Rückschlags von seinem Rekordhoch bei 18 892 Punkten war der Mai mit einem Plus von über drei Prozent ein guter Monat. Einige zweifeln inzwischen aber an den Zinssenkungen in der Eurozone und den USA. Am Donnerstag steht die Entscheidung der Europäischen Zentralbank an. Experten rechnen mit einer ersten Zinssenkung nach einer Zeit mit straffer Geldpolitik im Kampf gegen die Inflation.

USA: - WEITERE VERLUSTE - Die US-Börsen haben am Donnerstag weitere Verluste erlitten. Auch schwache Wachstumsdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft konnten die anhaltenden Sorgen wegen wohl noch länger hoher Leitzinsen nicht beschwichtigen. Dazu drückte ein enttäuschender Ausblick von Salesforce US79466L3024 im Leitindex Dow Jones Industrial, US2605661048 auf die Stimmung. Der Dow ging 0,86 Prozent tiefer bei 38 111,48 Punkten aus dem Handel. Zunehmende Zweifel an einer baldigen geldpolitischen Lockerung durch die US-Notenbank Fed haben die Anleiherenditen in dieser Woche in die Höhe getrieben. Hintergrund ist die immer noch hartnäckige Inflation.

ASIEN: - KURSGEWINNE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag nach der jüngsten Schwächephase zugelegt. Enttäuschende Konjunkturdaten schürten die Hoffnung auf staatliche Stützungsmaßnahmen. In Chinas produzierendem Gewerbe hat sich die Stimmung im Mai unerwartet verschlechtert. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen gewann im späten Handel 0,2 Prozent und in der Sonderverwaltungszone Hongkong ging es für den technologielastigen Hang-Seng-Index HK0000004322 um 0,9 Prozent nach oben. In Tokio legte der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 kurz vor dem Handelsende um 0,9 Prozent zu. Im Mai hat sich der Index kaum bewegt.

WERBUNG
DAX 18496,79 0,13% XDAX 18485,12 -0,04% EuroSTOXX 50 4982,18 0,38% Stoxx50 4464,07 0,55% DJIA 38111,48 -0,86% S&P 500 5235,48 -0,60% NASDAQ 100 18538,66 -1,06%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 129,21 -0,04%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0818 -0,13% USD/Yen 156,78 -0,02% Euro/Yen 169,60 -0,16%

ROHÖL:

Brent 81,63 -0,23 USD WTI 77,67 -0,24 USD

/jha/