Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.763,39
    +87,91 (+0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.405,17
    -12,71 (-0,90%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE VERLUSTE - Anleger bleiben am Mittwoch vor Inflationszahlen aus Deutschland vorsichtig. Der Broker IG berechnete den Leitindex Dax DE0008469008 rund zwei Stunden vor dem Xetra-Handel auf 18 638 Punkte und damit 0,2 Prozent tiefer. Auch nach seinen Vortagsverlusten würde der Leitindex aber in der Spanne der vergangenen drei Wochen bleiben. Angesichts der Hängepartie um die künftige Zinspolitik fehlen Anlegern die Impulse, um die jüngste Rekordrally fortzusetzen. Solche Impulse könnten nun aus der größten Volkswirtschaft der Eurozone kommen. Aus Deutschland werden am Nachmittag die vorläufigen Verbraucherpreisdaten für den Mai veröffentlicht. Die Inflationszahlen dürften auch ein Signal geben für entsprechende Daten aus der Eurozone, die am Freitag erwartet werden.

USA: - DOW SCHWÄCHELT - Nach dem verlängerten Feiertagswochenende haben die schon zuletzt uneinheitlichen US-Börsen auch am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 schloss 0,55 Prozent tiefer mit 38 852,86 Punkten. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 rutschte nach einem moderat freundlichen Start etwas ab und kam mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 5306,04 Punkte letztlich kaum vom Fleck. Etwas besser sah es beim von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 US6311011026 aus, der 0,32 Prozent auf 18 869,44 Punkte gewann. Auch im bisherigen Jahresverlauf hinkt der Dow den beiden anderen Indizes hinterher. Der Fokus der Anleger gilt weiterhin der US-Geldpolitik.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine einheitliche Reichtung eingeschlagen. In Tokio sank der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 kurz vor dem Handelsende um rund 0,5 Prozent. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen legte im späten Handel hingegen um 0,4 Prozent zu, während es in der Sonderverwaltungszone Hongkong für den technologielastigen Hang-Seng-Index HK0000004322 um 1,5 Prozent nach unten ging. Auch die US-Aktienmärkte hatten am Vorabend keine gemeinsame Richtung gefunden.

WERBUNG
DAX 18677,87 -0,52% XDAX 18679,96 -0,62% EuroSTOXX 50 5030,35 -0,57% Stoxx50 4478,28 -0,66% DJIA 38852,86 -0,55% S&P 500 5306,04 0,02% NASDAQ 100 18869,44 0,32%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 129,47 -0,15%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0848 -0,08% USD/Yen 157,24 0,03% Euro/Yen 170,57 -0,04%

ROHÖL:

Brent 84,42 0,20 USD WTI 80,12 0,29 USD

/jha/