Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    13.563,84
    +28,87 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.715,79
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    32.774,41
    -58,13 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.808,60
    -3,70 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0259
    +0,0041 (+0,40%)
     
  • BTC-EUR

    22.573,59
    -296,07 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    539,25
    -18,10 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    88,95
    -1,55 (-1,71%)
     
  • MDAX

    27.264,25
    -6,57 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.093,97
    -12,21 (-0,39%)
     
  • SDAX

    12.831,37
    +22,37 (+0,17%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.493,55
    +5,40 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    6.486,14
    -3,86 (-0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.493,93
    -150,53 (-1,19%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Kursgewinne erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITER KURSGEWINNE - Am Freitag zeichnen sich im Dax <DE0008469008> weitere Kursgewinne ab. Der Broker IG sieht den Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Handelsbeginn 0,7 Prozent höher auf 13 370 Punkte. Nachdem er tags zuvor aus Wochensicht leicht ins Plus gedreht war, würde der Wochengewinn so auf knapp ein Prozent wachsen. Sein jüngstes Zwischenhoch seit Mitte Juni lag bei 13 399 Punkten. Bei aktuell 13 441 Punkten wartet zudem die 50-Tage-Linie als mittelfristiges Trendbarometer. Vor allem für Technologiewerte zeichnet sich ein guter Tag ab - der Nasdaq 100 wird von IG nach einer guten Woche aktuell nochmals 1,3 Prozent höher erwartet. Aktien von Amazon schossen nachbörslich um fast 14 Prozent nach oben und Apple gewannen immerhin 3 Prozent.

USA: - KURSGEWINNE - Nach einem holprigen Start vor dem Hintergrund schwacher Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Der Dow Jones Industrial <US2605661048>, der im frühen Handel noch um 0,7 Prozent gefallen war, drehte ins Plus und stieg am Ende um 1,03 Prozent auf 32 529,63 Punkte. Damit erreichte er erneut den höchsten Stand seit sieben Wochen. Unterstützung erhielten die Aktien aus dem Anleihehandel, wo die Kapitalmarktzinsen nach den schwachen Wachstumsdaten fielen. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen rutschte zwischenzeitlich auf den niedrigsten Stand seit mehr als drei Monaten.

ASIEN: - KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag nicht von der freundlichen Stimmung an den US-Aktienmärkten profitiert. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands büßte zuletzt rund ein Prozent ein. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> in der Sonderverwaltungszone Hongkong gab sogar um 2,3 Prozent nach und in Japan sank der Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> kurz vor Handelsende um 0,3 Prozent. Eine mögliche Taiwan-Reise der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosis hat unterdessen ein Gespräch zwischen US-Präsident Joe Biden und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping überschattet.

^

DAX +0,88% 13282,11

XDAX +0,94% 13356,34

EuroSTOXX 50 +1,23% 3652,20

Stoxx50 +0,73% 3636,97

DJIA +1,03% 32529,63

S&P 500 +1,21% 4072,43

NASDAQ 100 +0,92% 12717,87°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future +0,12% 157,74°

DEVISEN:

^

Euro/USD +0,18% 1,02163

USD/Yen -1,09% 132,8090

Euro/Yen -0,86% 135,7575°

ROHÖL:

^

Brent -0,14 USD 107,00

WTI +0,30 USD 96,72°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.