Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,11
    +456,87 (+1,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.627,67
    +233,47 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.041,62
    +460,72 (+2,96%)
     
  • S&P 500

    5.087,03
    +105,23 (+2,11%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax dürfte zunächst weiter zulegen

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - GEWINNE ERWARTET - Der Dax DE0008469008 dürfte zu Wochenbeginn an die Gewinne vom Freitag anknüpfen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Handelsstart 0,4 Prozent höher auf 16 779 Punkte. Er setzt sich damit etwas von der 21-Tage-Linie ab, um die er zuletzt pendelte. Das Rekordhoch von 17 003 Punkten von Mitte Dezember bleibt in Sichtweite. Angesichts zunehmender geopolitischer Spannungen sei es aber nicht gerade die Zeit für beherztes Handeln, schrieb Stephen Innes von SPI Asset Management. Er verwies zudem auf den Feiertag in den USA am Martin Luther King Day.

USA: - TRENDLOS - Die US-Börsen haben sich am Freitag beim Einläuten der Berichtssaison durchwachsen entwickelt. Von den Unternehmen kam Licht und Schatten und so fanden die Märkte keine klare Richtung. Relativ wenig Bewegung reichte dem Dow Jones Industrial US2605661048 zwar zunächst für ein erneutes Rekordhoch. Am Ende verlor der Leitindex der Wall Street aber 0,31 Prozent auf 37 592,98 Punkte. Er verbuchte dennoch ein moderates Wochenplus.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die japanische Börse hat sich auch am Montag stark präsentiert. Der Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 setzte seinen Höhenflug mit einem Plus von 0,9 Prozent fort. 2023 hat der Index, auch dank des zum US-Dollar schwächeren Yen, bereits um mehr als sieben Prozent zugelegt. Der chinesische Aktienmarkt schwächelt hingegen weiter angesichts der zahlreichen Konjunkturprobleme Chinas. Zudem beließ die Notenbank des Landes am Montag einen wichtigen Zins entgegen den Erwartungen unverändert. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit Werten der Handelsplätze in Shanghai und Shenzhen sank zuletzt um 0,2 Prozent und in Hongkong büßte der Hang-Seng-Index HK0000004322 0,4 Prozent ein. Im Blick bleibt zudem die Geopolitik, nachdem Taiwan einen China-Kritiker zum Präsidenten gewählt hat.

DAX 16704,56 0,95 XDAX 16714,68 0,50 EuroSTOXX 50 4480,02 0,85 Stoxx50 4095,45 0,84 DJIA 37592,98 -0,31 S&P 500 4783,83 0,08 NASDAQ 100 16832,92 0,07

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 135,63 -0,05%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0966 0,13 USD/Yen 145,26 0,25 Euro/Yen 159,29 0,38

ROHÖL:

Brent 78,41 +0,11 USD WTI 72,70 +0,02 USD

/mis