Deutsche Märkte geschlossen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax dürfte weiter abrutschen

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE VERLUSTE ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte seinen bisher schwachen Wochenverlauf am Donnerstag zunächst fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start ein halbes Prozent tiefer auf 13 558 Punkte. Damit steht wohl ein weiterer Test der 50-Tage-Linie an, die tags zuvor mit einem Vierwochentief von 13 475 Punkten bereits kurzzeitig unterschritten wurde. Die Wall Street gibt dem schwächsten Handelstag seit Oktober einen negativen Trend vor. Verantwortlich seien die Sorgen um hohe Bewertungen, steigende Corona-Fälle und ein schleppender Impfverlauf, hieß es bei der Credit Suisse. Die Risikofreude der Anleger sei deutlich geringer geworden. Die US-Notenbank (Fed) enttäuschte ohne frische Impulse.

USA: - GEWINNMITNAHMEN - Aus Enttäuschung über mangelnde Impulse von Seiten der US-Notenbank (Fed) ist die Wall Street am Mittwoch auf Talfahrt gegangen. Börsianer verwiesen auch auf zuletzt gestiegenen Sorgen, dass Aktien nach der jüngsten Rekordrally allgemein inzwischen zu hoch bewertet seien. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor 2,05 Prozent auf 30 303,17 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 2,80 Prozent auf 13 112,65 Punkte nach unten, seine Bilanz 2021 ist aber noch positiv.

ASIEN: - VERLUSTE - Eine gewisse Enttäuschung über mangelnde Impulse von Seiten der US-Notenbank (Fed) hat am Donnerstag die Börsen Asiens belastet. An den Fundamentaldaten habe sich allerdings nichts geändert, die Geldpolitik bleibe sehr locker, erklärte Marktstratege Sean Darby vom Investmenthaus Jefferies. Vielmehr seien Anleger zuletzt fast schon euphorisch gewesen und das scheine sich in überhitzen Teilen des Marktes nun erst einmal zu ändern. Das heißt: Anleger nehmen zunächst lieber Geld vom Tisch. Der Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> schloss 1,5 Prozent tiefer. Der chinesische CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Shanghai und Shenzhen fiel zuletzt um zweieinhalb Prozent und der Hang Seng <HK0000004322> in der Sonderverwaltungszone Hongkong büßte rund 2,2 Prozent ein.

^

DAX 13620,46 -1,81%

XDAX 13528,78 -2,67%

EuroSTOXX 50 3536,38 -1,57%

Stoxx50 3157,76 -1,09%

DJIA 30303,17 -2,05%

S&P 500 3750,77 -2,57%

NASDAQ 100 13112,65 -2,8%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 177,79 +/-0,00%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,2094 -0,09%

USD/Yen 104,27 0,08%

Euro/Yen 126,10 -0,01%

°

ROHÖL:

^

Brent 55,55 -0,26 USD

WTI 52,64 -0,21 USD

°