Deutsche Märkte öffnen in 56 Minuten
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    38.020,95
    -3.811,62 (-9,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    920,30
    -12,84 (-1,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax weiter schwunglos

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITER KRAFTLOS - Der Dax <DE0008469008> kommt wohl auch zu Beginn der neuen Woche nicht richtig in Gang. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,2 Prozent tiefer auf 13 964 Punkte. Vor zwei Wochen hatte der Dax bei 14 169 Punkten einen Rekord erreicht. Anschlusskäufe blieben jedoch aus und er trat zuletzt in Sichtweite auf der Stelle. Börsianer sehen den Markt im Spannungsfeld zwischen steigenden Zinsen und Optimismus angesichts der aufgehellten Corona-Lage. Am Wochenende wurde bekannt, dass der Impfstoff von Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035> einer unveröffentlichten Publikation zufolge auch vor einer Infektion mit dem Corona-Erreger schützen könnte. Bislang gab es nur Erkenntnisse, inwiefern das Mittel vor Erkrankungen schützt.

USA: - KAUM VERÄNDERT - Die Anleger haben sich am Freitag an der Wall Street weiter nervös gezeigt. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> meldete sich nach seiner Vortagsschwäche zunächst mit einem erneuten Rekord zurück, dann aber ging der Rückenwind unter dem Eindruck wieder gestiegener Anleiherenditen verloren. Mit 31 494,32 Punkten ging er dann prozentual unverändert über die Ziellinie. Auf Wochensicht legte er um 0,1 Prozent zu.

ASIEN: - GEWINNE IN TOKIO, VERLUSTE IN CHINA - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Während es in Tokio für den japanischen Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> um ein halbes Prozent auf 30 156 Punkte aufwärts ging, fiel der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, zuletzt um knapp 2,5 Prozent. In Hongkong gab der dortige Leitindex Hang Seng <HK0000004322> zuletzt etwa ein halbes Prozent nach. Angesichts zuletzt - insbesondere in den längeren Laufzeiten - gestiegener Anleiherenditen sorgen sich Investoren aktuell, dass die Inflation eventuell zu schwungvoll zurückkehren könnten. Das überschattet die Fortschritte bei den Corona-Impfungen. Zudem waren die Aktienmärkte in den vergangenen Monaten stark gelaufen.

^

DAX 13993,23 0,77%

XDAX 13962,85 0,25%

EuroSTOXX 50 3713,46 0,88%

Stoxx50 3206,81 0,12%

DJIA 31494,32 0%

S&P 500 3906,71 -0,19%

NASDAQ 100 13580,78 -0,42%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 173,72 -0,16%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,2122 0,04%

USD/Yen 105,66 0,19%

Euro/Yen 128,08 0,22%

°

ROHÖL:

^

Brent 63,92 +1,01 USD

WTI 60,05 +0,81 USD

°