Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.655,74
    +1.025,80 (+1,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.226,62
    +28,05 (+2,34%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax knapp im Minus

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - Am Dienstag zeichnen sich im Dax DE0008469008 zunächst leichte Verluste ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent tiefer auf 18.452 Punkte. Am Vortag schon hatten weitere Rekorde an der US-Technologiebörse Nasdaq am Nachmittag nicht geholfen. "Die Sorgen über die unsichere Regierungsbildung in Frankreich wiegen an den europäischen Börsen weiterhin schwerer als der Optimismus der Wallstreet", kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Die Anleger warten nun auf eine Stellungnahme des US-Notenbankchefs Jerome Powell vor dem Kongress.

USA: - VERHALTEN - Die US-Börsen haben am Montag ihre Rekordjagd verhalten fortgesetzt. Die Anleger blieben grundsätzlich zuversichtlich, nachdem am Freitag der monatliche Arbeitsmarktbericht der Notenbank Argumente für eine erste Zinssenkung noch vor der Präsidentschaftswahl im November geliefert hatte. Sowohl der breit aufgestellte S&P 500 US78378X1072 als auch die Technologie-Indizes Nasdaq 100 US6311011026 und Nasdaq Composite XC0009694271 erreichten Höchststände, wenngleich am Ende nur leichte Gewinne übrig blieben. Für den Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 ging es sogar um 0,08 Prozent auf 39.344,79 Punkte nach unten.

ASIEN: - GEMISCHT - In Asien hat die japanische Börse am Dienstag positiv den Ton angegeben. In Tokio ging die Rekordrally weiter, denn der Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 erreichte gestützt auf Technologiewerte erneut eine Bestmarke. Kurz vor Schluss legte er 2,2 Prozent zu. Das Gesamtbild im Raum Asien-Pazifik war aber gemischt, wie Gewinne in Australien sowie verhaltene China-Börsen zeigen. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der Börsen in Shanghai und Shenzhen stand zuletzt zwar hauchdünn im Plus. In der Sonderverwaltungszone Hongkong gab der Hang-Seng-Index HK0000004322 kurz vor Schluss aber um 0,4 Prozent nach.

WERBUNG
DAX 18472,05 -0,02% XDAX 18466,15 -0,22% EuroSTOXX 50 4969,83 -0,19% Stoxx50 4521,10 +0,02% DJIA 39344,79 -0,08% S&P 500 5572,85 +0,10% NASDAQ 100 20439,54 +0,23%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 131,1900 -0,06%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0830 +0,06% USD/Yen 160,95 +0,07% Euro/Yen 174,31 +0,13%

ROHÖL:

Brent 85,53 -0,22 USD WTI 82,11 -0,22 USD

/tih