Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.628,39
    +402,86 (+0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.403,92
    -13,95 (-0,98%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax weiter ohne Schwung

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - UNVERÄNDERT - Der Dax DE0008469008 dürfte am Dienstag zunächst weiter auf der Stelle treten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt rund 0,1 Prozent tiefer auf 15 907 Punkte. Seit knapp zwei Wochen kommt er in Sichtweite des Jahreshochs von 16 011 Punkten kaum vom Fleck. Im Fokus stehe aktuell die Schuldenobergrenze der USA, heißt es bei der Credit Suisse. An diesem Dienstag (21.00 Uhr MEZ) lädt US-Präsident Joe Biden kurz vor seinem Abflug zum G7-Gipfel nach Japan erneut hochrangige Republikaner und Demokraten zu einem Gespräch ins Weiße Haus. Bereits in der vergangenen Woche hatte es ein solches Treffen gegeben - ohne Durchbruch. Und während der Reise sind Bidens Möglichkeiten eingeschränkt. Für Bidens Regierung ist ein Zahlungsausfall der USA keine Option. Wird die Schuldenobergrenze nicht bald erhöht, könnte es zu einem solchen kommen.

USA: - LEICHTE GEWINNE - Die Hoffnung auf eine Lösung im Streit über die Schuldenobergrenze hat die US-Börsen am Montag gestützt. Präsident Joe Biden hatte sich optimistisch geäußert, dass eine Einigung erzielt werden könnte. Allerdings zeigte sich der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses wenig optimistisch. "Ich glaube immer noch, dass wir weit voneinander entfernt sind", sagte Kevin McCarthy. Er warf der Regierung von Präsident Biden vor, die Angelegenheit nicht ernst zu nehmen und nicht wirklich eine Einigung anstreben zu wollen. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 legte um 0,14 Prozent auf 33 348,60 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 stieg um 0,30 Prozent auf 4136,28 Zähler. Für den Nasdaq 100 US6311011026 als Auswahlindex der Technologiewerte ging es um 0,55 Prozent auf 13 413,51 Punkte nach oben.

WERBUNG

ASIEN: - ZUMEIST FREUNDLICH - In Asien haben die Börsen am Dienstag zumeist Kursgewinne verbucht. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 stieg im späten Handel um 0,82 Prozent auf 29 870,22 Punkte.
Er nähert sich damit wieder schrittweise der 30 000-Punkte-Marke, die letztmals im September 2021 auf der Kurstafel stand. Während der Hang-Seng-Index HK0000004322 in der Sonderverwaltungsregion Hongkong um 0,29 Prozent auf 20 031,80 Punkte zulegte, war das Vorzeichen in China knapp negativ. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen in Shenzen und Shanghai gab dort zuletzt um 0,13 Prozent auf 3993,87 Punkte nach.

DAX 15917,24 +0,02% XDAX 15951,24 +0,25% EuroSTOXX 50 4316,41 -0,03% Stoxx50 4045,38 +0,12% DJIA 33348,60 +0,14% S&P 500 4136,28 +0,30% NASDAQ 100 13413,51 +0,55%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 136,00 +0,05%

DEVISEN:

Euro/USD 1,08777 +0,03% USD/Yen 135,985 -0,09% Euro/Yen 147,93 -0,06%

ROHÖL:

Brent 75,54 +0,31 USD WTI 71,39 +0,28 USD

/tih