Deutsche Märkte schließen in 52 Minuten
  • DAX

    15.736,90
    +44,77 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.159,10
    +14,20 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.956,64
    +163,97 (+0,47%)
     
  • Gold

    1.806,00
    -8,50 (-0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,1850
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    32.445,31
    -716,06 (-2,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    965,13
    -10,76 (-1,10%)
     
  • Öl (Brent)

    68,49
    +0,34 (+0,50%)
     
  • MDAX

    35.630,44
    +144,89 (+0,41%)
     
  • TecDAX

    3.808,05
    +46,17 (+1,23%)
     
  • SDAX

    16.642,84
    +34,25 (+0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.109,35
    -14,51 (-0,20%)
     
  • CAC 40

    6.780,62
    +34,39 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.844,80
    +64,27 (+0,43%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger warten auf frische Impulse

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Dienstag nahezu unverändert in den Handel starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn auf 15 550 Punkte und damit minimal unter dem Xetra-Schluss vom Montag. Zum Wochenstart hatte er um 0,34 Prozent nachgegeben und damit einen Teil seiner Gewinne der Vortage einbüßte. Wie schon zum Wochenauftakt fehlen dem Markt zum Handelsstart am Dienstag klare Impulse. Diese könnten die im Handelsverlauf anstehenden Inflationsdaten aus Deutschland liefern. Unterstützung erhält der deutsche Aktienmarkt weiter aus den Vereinigten Staaten, wo der Rekordlauf der Aktienmärkte anhält. Sorge bereitet dagegen die wieder steigenden Corona-Infektionen in einigen Ländern Europas. Sollte der Dax am Dienstag und Mittwoch das aktuelle Niveau halten, würde er im Juni den fünften Monat in Folge zulegen - allerdings ließ die Dynamik nach dem Mitte Juni erreichten Rekordhoch von 15 802 Punkten nach.

USA: - REKORDE TROTZ DOW-SCHWÄCHE - Mit Ausnahme des Dow Jones Industrial <US2605661048> haben die wichtigsten US-Aktienindizes ihren Rekordlauf am Montag fortgesetzt. Gestützt haben dürfte unter anderem, dass Präsident Joe Biden am Wochenende von Veto-Plänen gegen die überparteiliche Einigung auf das 1,2 Billionen US-Dollar schwere Konjunkturprogramm abgerückt ist, falls ein weiterer Ausgabenplan der Demokraten nicht auch den Kongress passieren sollte. Zudem gab es eine Reihe positiver Nachrichten aus dem Tech-Sektor. Der Wall-Street-Index Dow beendete den Handel letztlich mit minus 0,44 Prozent auf 34 283,27 Punkte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> legte um 0,23 Prozent auf 4290,61 Zähler zu. Der Nasdaq 100 <US6311011026> gewann 1,25 Prozent auf 14 524,98 Zähler und auch der breite Nasdaq Composite <XC0009694271> schloss mit rund einem Prozent im Plus und erreichte eine neue Bestmarke.

ASIEN: - VERLUSTE - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Dienstag nachgegeben. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet sank zuletzt um 1,3 Prozent und der Hang Seng <HK0000004322> in Hongkong büßte 0,9 Prozent ein. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> fiel um 0,9 Prozent.

^

DAX 15554,18 -0,34%

XDAX 15577,69 -0,20%

EuroStoxx 50 4089,91 -0,75%

Stoxx50 3532,16 -0,37%

DJIA 34283,27 -0,44%

S&P 500 4290,61 0,23%

NASDAQ 100 14524,98 1,25%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 172,24 -0,02%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1913 -0,12%

USD/Yen 110,57 -0,04%

Euro/Yen 131,72 -0,16%

°

ROHÖL:

^

Brent 74,34 -0,34 USD

WTI 72,59 -0,32 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.