Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.607,82
    -225,14 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.377,75
    +3,91 (+0,28%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Abwarten vor der EZB-Sitzung

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS - Der Dax DE0008469008 dürfte am Donnerstag etwas höher in den Tag der Leitzinsentscheidung in der Eurozone starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 15 700 Punkte. Am Mittwoch war der Dax zeitweise bis auf 15 564 Punkte gefallen, hatte sich dann aber gefangen. Daten zur US-Inflation hatten die Anleger recht kaltgelassen. Mit Blick auf die Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) wird es am Mittag spannend: Sowohl unter Fachleuten als auch an den Finanzmärkten ist man sich alles andere als einig, wie sich die Notenbanker entscheiden werden. Setzen sie ihren Inflationskampf mit einer weiteren Anhebung der Leitzinsen fort - oder halten sie erstmals seit Beginn der Zinsstraffung im Sommer 2022 still? Die Chancen stehen in etwa 50 zu 50.

USA: - UEINHEITLICH - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch nach einem richtungslosen frühen Handel uneinheitlich entwickelt. Während der bekannteste Wall-Street-Index leicht nachgab, legten Technologie-Aktien überwiegend moderat zu. Von den Verbraucherpreisen allerdings gingen nur geringe Impulse aus. Die Daten enthielten keine größeren Überraschungen. Zwar stieg die Inflation im August im Vergleich zum Vorjahresmonat etwas deutlicher als erwartet, die von der US-Notenbank Fed stärker beachtete Kerninflation aber ging zurück. Hier werden die stark schwankenden Energie- und Lebensmittelpreise ausgeklammert. Der Dow Jones Industrial US2605661048 verlor letztlich 0,20 Prozent auf 34 575,53 Punkte. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 gewann dank Kursgewinnen bei Techwerten und Bankaktien 0,12 Prozent auf 4467,44 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 stieg um 0,38 Prozent auf 15 348,53 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. US-Inflationsdaten hatten zur Wochenmitte - nach Börsenschluss in Asien - letztlich keine entscheidenden neuen Erkenntnisse gebracht. Es bleibt damit offen, ob die US-Notenbank Fed den Leitzins in der kommenden Woche noch einmal anheben oder ihren Kampf gegen die hohe Inflation als erst einmal erfolgreich ansehen wird und eine Zinspause einlegt. Der CSI 300 CNM0000001Y0, der die Aktienkurse der größten Unternehmen an den chinesischen Börsen Shanghai und Shenzen abbildet, war zuletzt nahezu unverändert, während der Hang-Seng-Index HK0000004322 in der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong leicht nachgab. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002 stieg indes um mehr als ein Prozent.

WERBUNG
DAX 15654,03 -0,39% XDAX 15636,46 -0,45% EuroSTOXX 50 4223,48 -0,44% Stoxx50 3946,95 -0,44% DJIA 34575,53 -0,20% S&P 500 4467,44 0,12% NASDAQ 100 15348,53 0,38%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 129,88 +0,42%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0746 0,16% USD/Yen 147,08 -0,26% Euro/Yen 158,06 -0,10%

ROHÖL:

Brent 92,31 +0,43 USD WTI 88,94 +0,42 USD

/mis