Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 12 Minuten
  • Nikkei 225

    39.170,84
    -37,19 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    38.949,02
    -23,39 (-0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.355,50
    +4.629,38 (+8,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.947,74
    -87,56 (-0,55%)
     
  • S&P 500

    5.069,76
    -8,42 (-0,17%)
     

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 15.01.2024 - 17.00 Uhr

ROUNDUP 3: Deutschland in der Rezession - Wirtschaftsleistung 2023 geschrumpft

WIESBADEN/BERLIN - Die Erholung nach der Corona-Krise währte nur kurz: Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenen Jahr in eine Rezession gerutscht und hinkt international hinterher. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank 2023 nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes zum Vorjahr preisbereinigt um 0,3 Prozent. Ins laufende Jahr geht Europas größte Volkswirtschaft ohne Rückenwind. Nach einer ersten Schätzung dürfte die Wirtschaftsleistung Ende 2023 geschrumpft sein. Manche Volkswirte befürchten inzwischen, dass das BIP auch in diesem Jahr sinkt. Einen kleinen Lichtblick gibt es bei den Staatsfinanzen.

Eurozone: Industrieproduktion sinkt wie erwartet

LUXEMBURG - Die Industrieunternehmen in der Eurozone haben im November erneut weniger produziert. Die Industrieproduktion sank im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten dieses Minus erwartet. Der Rückgang folgt auf ein Minus von 0,7 Prozent im Vormonat.

Eurozone: Handelsbilanz erneut mit höherem Überschuss

LUXEMBURG - Der Überschuss im Außenhandel der Eurozone ist im November erneut gestiegen. Der Handelsüberschuss als Differenz von Ex- und Importen stieg saisonal bereinigt von 11,1 Milliarden Euro im Vormonat auf 14,8 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte.

Europäischer Gaspreis fällt erstmals seit August unter 30 Euro

AMSTERDAM - Der Preis für Erdgas in Europa ist am Montag deutlich gefallen und erstmals seit fast fünf Monaten unter die Marke von 30 Euro je Megawattstunde (MWh) gefallen. Am Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt TTF zur Auslieferung in einem Monat an der Börse in Amsterdam um etwa acht Prozent auf 29,29 Euro je Megawattstunde (MWh). So günstig war europäisches Erdgas seit dem vergangenen August nicht mehr.

ROUNDUP: Bauernverband fordert von Bundestag Lösung in Agrardieselstreit

BERLIN - Der Bauernverband hat den Bundestag aufgefordert, bis Donnerstagabend eine Lösung in der Debatte über Agrardiesel-Subventionen zu erarbeiten. Das Treffen mit den Fraktionsspitzen sei am Montag ergebnislos zu Ende gegangen. "Es wurden Themen diskutiert, die wir seit 30 Jahren ergebnislos diskutieren", sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied. Er setze für die kommenden Tage aber weiter auf den Austausch im Rahmen der Haushaltsgespräche.

Auslandshandelskammern: Geschäfte in Asien-Pazifik laufen gut

SINGAPUR - Die in der Region Asien-Pazifik tätigen deutschen Unternehmen sind nach Darstellung der Außenhandelskammern (AHK) mehrheitlich optimistisch für 2024. "Der asiatisch-pazifische Raum ist eine der wenigen Regionen der Welt, in denen die Unternehmen überwiegend positive wirtschaftliche Erwartungen haben", heißt es in dem am Montag von den AHK in Singapur vorgelegten Bericht.

ROUNDUP: WEF will Forum für Krisenlösung bieten

DAVOS - Das Weltwirtschaftsforum will angesichts von geopolitischen Krisen und Kriegen bei seiner Tagung in Davos eine Plattform für Austausch und Zusammenarbeit bieten. "Vertrauen wieder herstellen", ist das Motto des Treffens, zu dem in dieser Woche die politisch-ökonomische Weltelite zusammenkommt. Längst dominiert die Politik: Erwartet werden unter anderem der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Israels Präsident Isaac Herzog.

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jsl