Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    39.676,34
    +77,34 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    40.415,44
    +127,91 (+0,32%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.089,75
    -386,19 (-0,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.390,54
    -14,79 (-1,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.007,57
    +280,63 (+1,58%)
     
  • S&P 500

    5.564,41
    +59,41 (+1,08%)
     

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 12.09.2023 - 17.00 Uhr

ROUNDUP/Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich unerwartet auf

MANNHEIM - Die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten in Deutschland haben sich im September unerwartet aufgehellt. Das Stimmungsbarometer des Forschungsinstituts ZEW stieg gegenüber dem Vormonat um 0,9 Punkte auf minus 11,4 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt mit einer Verschlechterung auf minus 15,0 Punkte gerechnet.

Großbritannien: Arbeitsmarkt schwächt sich ab - Löhne steigen aber stark

LONDON - Der Arbeitsmarkt in Großbritannien scheint sich zunehmend abzuschwächen. Im Juli betrug die Arbeitslosenquote 4,3 Prozent, wie das Statistikamt ONS am Dienstag in London bekannt gab. Das waren 0,1 Prozentpunkte mehr als im Monat zuvor. Im Dreimonatsschnitt bis Juli stieg die Arbeitslosigkeit sogar um 0,5 Prozentpunkte an.

WERBUNG

Deutschland: Großhandelspreise gehen weiter zurück

WIESBADEN - In Deutschland sind die Preise auf Großhandelsebene im August weiter gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat gingen die Großhandelspreise um 2,7 Prozent zurück, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Es ist der fünfte Rückgang in Folge. Im Monatsvergleich stieg das Preisniveau leicht um 0,2 Prozent.

EU-Parlament stimmt für stärkere Nutzung von erneuerbaren Energien

STRASSBURG - Erneuerbare Energien sollen in der EU künftig deutlich ausgebaut werden. Das EU-Parlament einigte sich am Dienstag in Straßburg unter anderem darauf, dass bis 2030 erneuerbare Energien 42,5 Prozent des Energieverbrauchs ausmachen sollen. Solaranlagen oder Windkraftwerke müssen demnach viel schneller genehmigt werden.

EU-Kommission will kleine und mittlere Unternehmen entlasten

STRASSBURG - Mit dem Abbau von Bürokratie und neuen Maßnahmen gegen Zahlungsverzug will die EU-Kommission kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entlasten. Nach Willen der Brüsseler Behörde sollen etwa die Besteuerung, Verwaltungsverfahren sowie Berichtspflichten vereinfacht und somit der Verwaltungsaufwand verringert werden, wie EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni und EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton am Dienstag in Straßburg sagten.

Experten schlagen Weg zu klimaneutralem Städtebau bis 2050 vor

NAIROBI - Der Bausektor könnte nach Ansicht von Experten bis 2050 klimaneutral gestaltet werden. Möglich sei dies, wenn Material gespart, Baustoffe wie Beton und Stahl klimafreundlicher hergestellt und zudem mehr nachwachsende Rohstoffe genutzt würden, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des UN-Umweltprogramms (UNEP) und von Forschern der US-amerikanischen Universität Yale.

ROUNDUP: Lage im Wohnungsbau in Deutschland verschärft sich

MÜNCHEN - Der Wohnungsbau in Deutschland steuert auf einen gefährlichen Kreislauf zu: Wegen des aktuellen Einbruchs der Bautätigkeit berichtet eine steigende Zahl von Baufirmen über finanzielle Schwierigkeiten, wie das Münchner Ifo-Institut am Dienstag meldete. Schrumpfen erst einmal die Kapazitäten der Branche, würde das nach Einschätzung des Ifo-Konjunkturexperten zum Hemmnis für eine künftige Wiederbelebung werden.

EU-Parlament stimmt für stärkeren Verbraucherschutz bei Krediten

STRASSBURG - Verbraucherinnen und Verbraucher in der EU sollen künftig bei der Aufnahme von Krediten besser geschützt werden. Das Europaparlament stimmte am Dienstag in Straßburg für Maßnahmen, die vor Kreditkartenschulden oder ungeeigneten Krediten schützen sollen.

EU-Kommission: Milliarden-Hilfe für Griechenland nach Flut möglich

STRASSBURG - Für die schweren Flutschäden in der Region Thessalien kann Griechenland mit bis zu 2,25 Milliarden Euro Unterstützung aus verschiedenen EU-Töpfen rechnen. Das sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstag bei einem Treffen mit Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis in Straßburg.

ROUNDUP: Putin spricht ukrainischer Gegenoffensive Erfolge ab

WLADIWOSTOK - Mehr als anderthalb Jahre nach Beginn des von ihm angeordneten Angriffskriegs hat Russlands Präsident Wladimir Putin der Ukraine erneut Erfolge bei ihrer Gegenoffensive abgesprochen. "Die Ukraine führt eine so genannte Gegenoffensive durch. Ergebnisse gibt es natürlich keine", sagte Putin am Dienstag beim Wirtschaftsforum in der ostrussischen Stadt Wladiwostok.

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jsl