Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    18.762,95
    +58,53 (+0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.071,37
    -1,08 (-0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    39.915,89
    -87,70 (-0,22%)
     
  • Gold

    2.417,70
    +0,30 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,0870
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.498,96
    -46,98 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,95
    +12,54 (+0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    79,49
    -0,57 (-0,71%)
     
  • MDAX

    27.525,64
    +84,41 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.453,75
    +22,54 (+0,66%)
     
  • SDAX

    15.204,83
    +42,01 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.425,03
    +4,77 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    8.203,49
    +35,99 (+0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.765,00
    +79,04 (+0,47%)
     

Dow Jones erstmals über 40.000 Punkten

Yuki Iwamura/AP/dpa

New York (dpa) - Leichte Gewinne haben am Donnerstag beim Dow Jones Industrial für den erstmaligen Sprung über die 40.000 Punkte gereicht. Der US-Leitindex schaffte es nach verhaltenem Start mit bis zu 0,2 Prozent ins Plus und konnte dabei kurz die nächste Tausendermarke einholen, um die er zuletzt dann pendelte. Die Rekordrally an den US-Börsen setzte sich damit fort. Auch an der technologielastigen Nasdaq-Börse reichten moderate Gewinne im Nasdaq 100 Index für Bestmarken.

Laut dem Börsenbriefautor Hans Bernecker war dies am Donnerstag ein wichtiger Eckwert für Anleger, genauso wie die 19.000-Punkte-Marke im Dax, der der deutsche Leitindex aber zunächst nicht näher kommen konnte. Auslöser des Rekordtrends seien neuerliche Hoffnungen bezüglich einer Zinswende in den USA, die zuletzt von den neuesten Inflationsdaten aus den Vereinigten Staaten bestärkt wurden. Bernecker bezeichnete diese Marken als wichtig, damit «neues Momentum» entstehen könne.