Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 7 Minuten
  • Nikkei 225

    29.040,80
    -477,54 (-1,62%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    -34,94 (-0,10%)
     
  • BTC-EUR

    45.906,54
    -2.865,69 (-5,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.465,82
    -95,47 (-6,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.401,86
    -350,38 (-2,55%)
     
  • S&P 500

    4.188,43
    -44,17 (-1,04%)
     

Domain-Management: So agieren Unternehmen proaktiv

BrandStudio
·Lesedauer: 4 Min.

Was hinter Domains steckt

Eine Domain ist für Unternehmen die Adresse, unter der User ihre Website finden. Doch als das digitale Tor für Kunden ist sie noch viel mehr. Während sich besonders risiko- und sicherheitsorientierte Firmen der Relevanz ihres Internetauftritts bewusst sind, ist es für andere bereits mit der Registrierung getan. So wenig Weitsicht kann allerdings riskant werden, denn hinter der so selbstverständlichen Domain steckt eine ganze Welt voller Chancen, aber auch To-dos. Was Unternehmen über Domain-Management wissen sollten und welche Möglichkeiten sich ihnen damit eröffnen.

Schluss mit Nachlässigkeit! Du willst das volle Potenzial deiner Domain nutzen? Dann erfahre jetzt mehr über AutoDNS – Die Domain-Plattform!

3 wichtige Basics für den professionellen Umgang mit Domains

Viele von uns kennen das Problem: Immer wieder werden wichtige Prozesse vernachlässigt, weil sie zu komplex und aufwendig erscheinen oder keinen Platz im Tagesgeschäft finden. Und das gilt auch für die proaktive Registrierung, Verwaltung und das Monitoring von Domains. Besonders riskant sind dabei die Folgen, die fehlendes Domain-Management langfristig mit sich bringt. Zuallererst sollten sich Firmen daher darüber bewusst werden, dass Domains wertvolle und vor allem schützenswerte digitale Assets sind.

Diese drei Learnings helfen Unternehmen beim Domain-Management:

1. Defensive Domain-Registrierung lohnt sich

Den Wunsch-Namen finden, die entsprechende Domain registrieren und fertig? Leider zu kurz gedacht! Sich einmal mit der Domain zu befassen und das ganze Unterfangen dann ad acta zu legen, reicht nicht. Denn die Registrierung von Domains ist eng verknüpft mit wichtigen Markenschutzaspekten – und die sind schließlich nicht nur ein Erfolgsgarant für Unternehmen, sondern auch unerlässlich für deren Rechtssicherheit.

Das Stichwort lautet hier defensive Domain-Registrierung. So sollten Firmen neben ihrer Wunsch-Domain auch Alternativen sichern und ihren Markennamen unter weiteren Top Level Domains (TLDs) registrieren. Ein typisches Beispiel hierfür ist die Registrierung risikoorientierter Co-Domains, um Überlaufverluste durch Tippfehler, wie einen vergessenen Bindestrich, zu vermeiden. So können User, die irrtümlich die falsche Adresse eingeben, auf die richtige Unternehmensseite weitergeleitet werden.

Dieses Vorgehen bietet Firmen Schutz vor sogenannten Cybersquattern, deren Ziel es ist, Unternehmen Domains wegzuschnappen und ihnen diese später für hohe Beträge zu verkaufen. Eng mit der eigenen Marke verbunden, sollten relevante Domains daher unbedingt proaktiv registriert und gesichert werden. Denn wurde nicht vorgesorgt, besteht die Gefahr, dass Cybersquatter ausgewählte Domains besetzen und unwissende Website-Besuchende auf betrügerische Seiten führen. Gleiches gilt für Kampagnen-Domains, die den Markennamen um .deals, .blackfriday oder ähnliche TLDs erweitern und dann Fake-Produkte in Verbindung mit dem Unternehmensnamen anbieten.

Vorausschauendes Registrieren zahlt sich hier für Firmen im wahrsten Sinne des Wortes aus. Denn stellen Unternehmen fest, dass weitere Domain-Namen benötigt werden, diese jedoch bereits vergeben sind, wird der Abkauf häufig mit Mehrkosten verbunden sein. Strategisch wichtige und vergebene Domains können dann auf Domain-Marktplätzen erworben werden.

Domains registrieren oder kaufen? AutoDNS unterstützt dich bei der Verwaltung und dem Monitoring deiner Domains und ist direkt an den größten Domain-Marktplatz SedoMLS angebunden. Jetzt informieren!

2. Domains dienen dem Branding

Dass Domains wichtige digitale Assets sind, zeigt vor allem auch deren Potenzial für Marketing- und Brandingkampagnen. Die richtige Strategie kann hier den entscheidenden Unterschied beim Erreichen der gewünschten Zielgruppe machen. Besondere Bedeutung dafür haben sogenannte neue generische Top Level Domains (new gTLDs), zu denen unter anderem .blog, .blackfriday, .contact oder .careers gehören. Doch die Möglichkeiten sind noch umfassender.

Wird beispielsweise eine regionale Brandingkampagne angestrebt oder handelt es sich um lokale Geschäfte, können mit geoTLDs individuelle Domain-Endungen wie .berlin oder .bayern eingesetzt werden. Business- und Branchen-TLDs wie .shop oder .app dagegen unterstützen bei der strategischen Erweiterung und Kommunikation bestehender Geschäftsfelder. Community TLDs dienen dem Ausbau kommunikativer Netzwerke für unterschiedliche Interessengemeinschaften, so auch .gmbh oder .foundation. Und Marken- und Firmen-TLDs mit der entsprechenden Ergänzung der Form .firmenname stärken die Markenpositionierung im Netz.

3. Domain-Management muss nicht kompliziert sein

Bei all diesen Möglichkeiten den Überblick zu behalten, wird für Unternehmen schnell zur Herausforderung. Dass Domain-Management jedoch nicht kompliziert sein muss, zeigen Tools wie AutoDNS des Internet-Service-Providers und führenden Domain-Registrars InterNetX. Die Domain-Plattform hilft als All-in-one-Lösung Firmen und Agenturen dabei, verfügbare Domains zu identifizieren, diese zu registrieren und anschließend professionell zu verwalten. So profitieren Unternehmen nicht nur von einer cleveren Domain-Suche, sondern ebenso von einem vereinfachten Monitoring. Denn AutoDNS verschafft einen Überblick über das gesamte Domain-Portfolio und unterstützt bei der Verwaltung aller Domains, auch wenn diese bei unterschiedlichen Providern registriert sind. Die nötige Sicherheit wird außerdem durch eine Webseiten-Verschlüsselung für alle verwalteten Domains gewährt. Zudem können durch die Anbindung an den Sedo Domain-Marktplatz Domains angekauft oder verkauft werden.

Wer auf Nummer sicher gehen und einen qualifizierten Partner für Domain-Management an seiner Seite wissen möchte, kommt an solch ausgereiften Tools also nicht vorbei. Denn damit werden nicht nur die Verwaltung und das Monitoring der Domains vereinfacht, sondern auch der Business-Fokus kann stattdessen wieder auf Wachstum und Erfolg liegen.

Du willst tiefer in die Welt der Domains einsteigen? Hole dir die besten Einblicke im Global Domain Report – von aktuellen Informationen zur Marktlage bis zum Investitionsgeschäft!