Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.441,30
    +279,50 (+0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,33
    -94,42 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    32.912,86
    -93,45 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    993,61
    -17,00 (-1,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.072,86
    -101,29 (-0,71%)
     
  • S&P 500

    4.246,59
    -8,56 (-0,20%)
     

Dogecoin ist in einem Monat um 1.000 % gestiegen. Ist es noch eine gute Investition?

·Lesedauer: 4 Min.
Bitcoin

Was vor sieben Jahren als kompletter Scherz begann, ist zum bestperformenden Vermögenswert des Jahres geworden: Dogecoin ist bis heute um mehr als 13.000 % gestiegen. Hättest du die Revolution gleich zu Beginn des Jahres kommen sehen und nur 1.000 US-Dollar investiert, hättest du jetzt über 130.000 US-Dollar. Allein im letzten Monat ist die Kryptowährung von etwas weniger als 0,06 US-Dollar pro Token auf ein neues Hoch bei 0,70 US-Dollar gestiegen. Das ist ein Gewinn von mehr als 1.000 %.

Ist an diesem Anstieg etwas dran? Ist Dogecoin noch eine gute Investition?

Was ist Dogecoin?

Dogecoin ist eine Kryptowährung, die eigentlich als Scherz von zwei Software-Ingenieuren Ende 2013 gestartet wurde. Sie wird oft als Meme-Kryptowährung bezeichnet, weil sie tatsächlich von einem Meme inspiriert wurde, das im Jahr 2010 von einem Shiba Inu, einer japanischen Jagdhunderasse, populär war.

Technisch gesehen ist Dogecoin eine „Open Source Peer-to-Peer-Digitalwährung“, wie es auf der Webseite heißt. Wie bei den meisten digitalen Währungen bedeutet dies, dass Dogecoin-Token sofort an jeden im Internet gesendet werden können, ohne dass eine Bank die Transaktion ermöglichen muss, da sie Teil eines dezentralen Netzwerks ist. Menschen können Dogecoin auch nutzen, um Geldgeschenke zu versenden.

Der Grund, warum Dogecoin auch jetzt noch oft als Witz bezeichnet wird, ist, dass es nichts Besonderes oder Einzigartiges gibt, das ihn von Bitcoin, der ersten Kryptowährung, abhebt, die als Pionier der Blockchain als Technologie und Bewegung gilt. Während die Anzahl der Bitcoin-Token auf 21 Millionen begrenzt ist, sind bei Dogecoin bereits 129,5 Milliarden Token im Umlauf, so dass es keine wirkliche Angebots- und Nachfragedynamik gibt.

Andere Token bieten eine Differenzierung zu Bitcoin. Zum Beispiel hat Etherum seine eigene Programmiersprache, die es Programmierern erlaubt, Anwendungen zu erstellen, die rund um die Uhr und ohne Dritte laufen können. Ethereum ist die Technologie, die verwendet wird, um Dinge wie digitale Sammelkarten und digitale Kunst zu betreiben.

Der Dogecoin steigt also nicht wegen irgendwelcher technischer Unterscheidungsmerkmale dahinter oder dem Potenzial für Anwendungen, die sich von anderen Kryptowährungen unterscheiden. Dogecoin hat seinen kometenhaften Anstieg größtenteils dem Internet zu verdanken.

Ist Dogecoin eine gute Investition?

In den letzten Monaten hat Tesla-Gründer Elon Musk vor seiner großen Social-Media-Fangemeinde Witze über die Währung gemacht. Ein Analyst ist der Meinung, dass Musks bevorstehender Auftritt bei Saturday Night Live die Dogecoin-Anhänger ebenfalls in Aufruhr versetzt hat, da er einen weiteren Run auslösen könnte.

Der Milliardär und Investor Mark Cuban scheint ebenfalls Gefallen am Dogecoin zu finden, denn er sagt, dass es „einfach nur Spaß“ macht und fügt hinzu, dass der „Witz jetzt echt ist“. Das NBA-Team, das Cuban besitzt, die Dallas Mavericks, akzeptiert Dogecoin auch als Zahlungsmittel im Merchandise-Store. In diesem Zusammenhang akzeptieren nun mehr als 1.300 Händler Dogecoin als Zahlungsmittel. Diese Art der Promotion durch Prominente mit großen Social Media- Followerschaften hat der Kryptowährung eine Menge Publicity in den sozialen Medien verschafft, sowie eine Berichterstattung durch alle großen Finanzmedien. Außerdem verkaufen mehr und mehr Börsen Dogecoin.

Könnte Dogecoin jemals eine legitime Investition sein? Ich weiß nicht, ob der Dogecoin jemals einen derartigen Run rechtfertigen wird, oder den Gesamtmarktwert von 70 Milliarden US-Dollar, den er hatte, als er sich kürzlich 0,70 US-Dollar pro Token näherte. Aber ich würde auch nicht sagen, dass es unmöglich ist. Seit Dogecoins Popularität abgehoben hat, hat der Hauptverantwortliche für den Vermögenswert, Ross Nicoll, gesagt, dass er Veränderungen an der Technologie vornehmen wird, um sie zu verbessern, wie Coindesk kürzlich berichtete.

Mike Bucella, ein General Partner bei BlockTower Capital, sagte kürzlich gegenüber CNBC, dass der Weg zur Legitimität nicht unmöglich ist. „Wenn es genug Gefolgschaft um einen Vermögenswert herum gibt, und diese Gemeinschaft beschließt, effektiv langfristigen Wert durch eine Form von abnehmender Angebotsobergrenze im Laufe der Zeit zu schaffen, könnte das tatsächlich einer wertvollen Währung gleichkommen“, sagte er.

Unterm Strich

Ich habe vor diesem großen Run tatsächlich ein wenig in Dogecoin investiert, aber das hatte ehrlich gesagt nichts mit der Qualität der Investitionen zu tun. In diesem Zusammenhang wusste ich zu diesem Zeitpunkt sehr wenig über den Token. Ich dachte einfach, dass es etwas Lustiges wäre, das man während des Arbeitstages beobachten kann und über das man lachen kann. Es gab in diesem Jahr viele Fälle, in denen Aktien explodiert sind, ohne dass es dafür eine fundamentale Grundlage gab – GameStop und AMC fallen mir da ein.

In Anbetracht dessen, was wir über die Technologie und das Angebot von Dogecoin wissen, sehe ich ihn im Moment wirklich nicht als eine gute Investition und ich bin mir nicht sicher, ob er jemals wirklich in der Lage sein wird, irgendwelche einzigartigen Eigenschaften als Kryptowährung zu bieten. Könnte der Dogecoin irgendwann genug Anhängerschaft gewinnen, um ihn wertvoller zu machen? Vielleicht. Aber mehr als wahrscheinlich ist, dass sich hier eine riesige Blase aufbaut, also solltest du besonders vorsichtig sein, wenn du in Erwägung ziehst zu investieren – oder, wirklich, darauf vorbereitet sein, alles zu verlieren, was du reingesteckt hast.

Der Artikel Dogecoin ist in einem Monat um 1.000 % gestiegen. Ist es noch eine gute Investition? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Bram Berkowitz auf Englisch verfasst und am 08.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021