Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 27 Minuten
  • Nikkei 225

    29.441,30
    +279,50 (+0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,33
    -94,42 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.199,06
    -398,20 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    995,03
    -15,57 (-1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.072,86
    -101,29 (-0,71%)
     
  • S&P 500

    4.246,59
    -8,56 (-0,20%)
     

DogeCoin & GameStop: Warum die Kurse ewig steigen könnten

·Lesedauer: 2 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Witzmünze DogeCoin ist die Überraschung des Jahres. Dicht gefolgt von der GameStop-Aktie (WKN: A0HGDX).

Wie konnte es so weit kommen? Ist die Börse völlig durchgedreht?

Ja, genau das wäre eine Möglichkeit. Hin und wieder geben hier einige Investoren ihre Ratio an der Garderobe ab.

Die Profis lachen sich kaputt und halten sich fern. Jede Generation erlebt ihren ganz persönlichen Zusammenbruch an der Börse. Ob mit Eisenbahn, Internet oder Kryptomünzen.

Doch müssen die Kurse von DogeCoin und der GameStop-Aktie deshalb zwangsläufig abstürzen? Nein!

DogeCoin hat Humor

Wer tief in die DogeCoin-Gemeinde abtaucht, bekommt viel zu lachen. Hundekopf mit Sonnenbrille, Hundekopf auf dem Weg zum Mond, Hundekopf überall.

Warum DogeCoin so gut ist, weiß die Gemeinde im Detail: Eine normale Münze hat zwei Seiten. Ein Hund hat vier Beine. Daher ist DogeCoin viel stabiler. Haha!

Der Humor stimmt. Genauso wie die Rendite. Auf Sicht von einem Monat verteuerte sich DogeCoin um rund 290 % (Stand für diese Zahl und alle weiteren Zahlen: 17.05.2021).

Eine Kursrakete, bei der man immer was zu lachen hat. Was kann da schon groß schiefgehen?

Die Gamestop-Aktie hält sich überraschend gut

Allen Unkenrufen zum Trotz hält sich auch die GameStop-Aktie unerwartet gut. Nach der Vertreibung von Leerverkäufern durch aktivistische Investoren hat der Aktienkurs einen mehr oder weniger stabilen Seitwärtstrend eingeschlagen.

Und das nach einem Plus von rund 1.200 % allein in den letzten sechs Monaten. Wer hätte das erwartet?

Ich ehrlich gesagt nicht. Fundamental stand der stationäre Handel für Videospiele schon weit vor der Coronakrise auf der Abschussliste.

Aus eigener Kraft konnte der Gamestop-Aktienkurs der Gravitation offenbar nicht entkommen. Das spricht in meinen Augen nicht für das Geschäftsmodell.

Die Kurse können ewig steigen

Als Investor, der vor einem Kauf gerne sauber und seriös analysiert, fühlt man sich um seine Ehre betrogen. Es kann doch nicht sein, dass so seltsame Dinge wie DogeCoin und GameStop nach dem Hype nicht ins Bodenlose abstürzen.

Wer so denkt, muss dringend einen Schritt zurücktreten und sich fragen, was hier eigentlich genau passiert. Die Preisfrage lautet: Wie entstehen eigentlich die Kurse? Klar: Durch Angebot und Nachfrage.

DogeCoin muss nicht die beste Investition der Welt sein. Es muss nur genug Menschen geben, die DogeCoin für einen wichtigen Bestandteil der Gegenwart und Zukunft erachten.

Das Gleiche gilt für GameStop. Ja, das Geschäftsmodell mag nicht mehr ganz frisch sein. Doch wenn es genug Menschen gibt, die sich einen stationären Handel für Videospiele wünschen, wird diese Idee eben ausreichend kapitalisiert.

Das ist die Ursprungsidee der Börse: Projekte kapitalisieren, die genug Menschen für sinnvoll erachten. Warum nicht auch DogeCoin?

Der Artikel DogeCoin & GameStop: Warum die Kurse ewig steigen könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien oder Kryptomünzen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021