Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.727,67
    +17,10 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,14
    +6,38 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.774,46
    -259,21 (-0,76%)
     
  • Gold

    1.772,40
    -89,00 (-4,78%)
     
  • EUR/USD

    1,1899
    -0,0101 (-0,84%)
     
  • BTC-EUR

    32.336,38
    -398,92 (-1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    951,07
    -18,80 (-1,94%)
     
  • Öl (Brent)

    70,19
    -1,96 (-2,72%)
     
  • MDAX

    34.222,69
    -10,05 (-0,03%)
     
  • TecDAX

    3.507,96
    +8,93 (+0,26%)
     
  • SDAX

    16.170,35
    -39,11 (-0,24%)
     
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.153,43
    -31,52 (-0,44%)
     
  • CAC 40

    6.666,26
    +13,61 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.106,52
    +66,83 (+0,48%)
     

Dividendenperle Münchener Rück: Ein Insider greift zu, jetzt folgen?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) ist weiterhin eine Dividendenperle, allerdings ist die Ausschüttung für dieses Jahr bereits geleistet. Mit 9,80 Euro je Aktie und einem aktuellen Aktienkurs von Pi mal Daumen 241 Euro läge die Dividendenrendite damit jedenfalls wieder bei über 4 %. Für eine Aktie, die seit über fünf Jahrzehnten stets zumindest stabil ausgeschüttet hat, ein überaus attraktiver Wert.

Das dachte sich womöglich auch ein Insider bei der Münchener Rück, der jetzt offensichtlich zugegriffen hat. Riskieren wir daher einen Blick auf die Details sowie auf die Frage, ob Foolishe Investoren dem Insider womöglich folgen sollten.

Münchener Rück: Kleinerer Kauf eines Insiders!

Wie wir jetzt mit Blick in gängige Tracking-Portale von Insider-Aktivitäten erkennen können, hat bei der Münchener Rück zuletzt ein Insider gekauft. Genauer gesagt ist es der Vorstand Dr. Achim Kassow gewesen, der gemäß dem Portal finanzen.net 210 Anteile an dem DAX-Rückversicherer gekauft hat. Der durchschnittliche Kurs der Transaktion lag demnach bei 241,23 Euro, was umgerechnet einem Kauf mit einem Volumen von 50.658,30 Euro entsprochen hat. Wenig ist das natürlich nicht, aber für einen Insider-Kauf alles andere als eine ambitionierte Transaktion.

Trotzdem hat sich Kassow damit nicht nur mögliche Stimmrechte gesichert, sondern auch eine solide Dividende. Mit Blick auf 210 Aktien an der Münchener Rück läge sein passives Einkommen schließlich alleine durch diese Transaktion bei 2.058 Euro. Eine definitiv nette Dividende, die auch für Foolishe Investoren überaus interessant sein könnte.

Die Kernfrage ist jedoch eine andere: Nämlich, ob Foolishe Investoren dem Kauf bei der Aktie der Münchener Rück grundsätzlich folgen sollten. Es könnte jedenfalls Argumente dafür geben.

Moderate Bewertung, starke Dividende & Wachstum

Wie Foolishe Investoren womöglich bereits wissen, ist die Aktie der Münchener Rück weiterhin preiswert bewertet. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 248,60 Euro und einem voraussichtlichen 2021er-Gewinn je Aktie von über 20 Euro dürfte das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei lediglich knapp über 12 liegen. Die derzeitige Dividendenrendite liegt, wie gesagt, wieder bei 4 %. Das könnte moderat sein, vor allem wenn wir die weiteren Aussichten bedenken.

Das Management der Münchener Rück rechnet mittelfristig mit einem soliden Wachstum. Der DAX-Rückversicherer will in den nächsten Jahren mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen und auch die Dividende in einem solchen Rahmen erhöhen. Die fundamentale Bewertung könnte daher preiswerter werden, die Dividende in den nächsten Jahren höher ausfallen.

Damit ist die Aktie der Münchener Rück für mich ein Kandidat, der von einem Wechsel in Richtung Value profitieren könnte. Wenn es das ist, was du suchst, könnte die Aktie der DAX-Dividendenperle durchaus interessant sein. Sowie die Insider-Trades vielleicht ein Indikator dafür, dass dieser Mix wirklich attraktiv ist.

Der Artikel Dividendenperle Münchener Rück: Ein Insider greift zu, jetzt folgen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.