Deutsche Märkte geschlossen

Dividendenjäger und Value-Investoren aufgepasst! So werkelt TUI jetzt am Turnaround!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktie von TUI (WKN: TUAG00) macht in diesem Jahr definitiv ein heißes Börsenjahr durch. Einerseits belastete und belastet bis heute die Boeing-Katastrophe, die zu Einschnitten im operativen Geschäft geführt hat. Das soll, gängigen Prognosen zufolge, zu weiteren Einbußen im operativen Geschäft führen, die zumindest kurzweilig nicht ausreichend sein könnten, um die Dividende vom Gewinn zu decken.

Andererseits hat nun jedoch die Pleite des Konkurrenten Thomas Cook zu einer spannenden und positiveren Aussicht geführt. Die TUI wiederum wohl zu nutzen weiß. Schauen wir im Folgenden daher einmal, welche Pläne der angeschlagene Reisedienstleister hier verfolgt. Und auch, wie moderat die Aktie dieser günstigen und dividendenstarken Value-Chance noch immer bewertet ist.

So möchte TUI jetzt die Thomas-Cook-Pleite nutzen!

TUI wird, so laut aktuellen Aussagen des Managements, die aktuelle Pleite des Rivalen aus operativer Sicht stark für sich nutzen können. So wird der Wegfall von Thomas Cook voraussichtlich zu einem Kundenanstieg bei TUI von rund 500.000 Reisenden führen. Eine Zahl, die sich gewiss auch im Zahlenwerk des Reiseunternehmens bemerkbar machen dürfte.

Allerdings ist das nicht alles: Auch in puncto Marketing und Werbeversprechen möchte das Management die Insolvenz und die Befürchtungen der Reisenden entsprechend monetarisieren. So launcht das Unternehmen nun eine sogenannte Aktion „Sorgenfreie Buchung“ an, bei der Kunden bis zum 20. Oktober eine Reise buchen können, ohne dafür eine Anzahlung leisten zu müssen. Viele Reisende haben bei Thomas Cook schließlich ihren Einsatz neben der gewünschten Reise verloren und hoffen nun auf eine entsprechende Kompensation durch Versicherungsleistungen, allerdings scheint auch das durchaus fraglich.

Zu guter Letzt wird TUI aber voraussichtlich auch auf einem dritten Wege profitieren können. So werde das Unternehmen künftig mit einer dreistelligen Anzahl von Geschäften des ehemaligen Konkurrenten zusammenarbeiten, die nun wohl insbesondere für TUI tätig sein werden. Auch das dürfte das Geschäft entsprechend ankurbeln. Durchaus spannende Schritte, die der ehemals kriselnde Reisedienstleister nun begeht.

Vom Prügelknaben zum Börsenstar?

Dass es hierbei nicht mehr bloß ums nackte Überleben geht, darauf deutet bereits die Kursperformance der vergangenen Tage hin. So hat die günstige Value-Aktie TUI inzwischen bereits die Marke von 10 Euro zurückerobern können. Allerdings scheint die Bewertung hier noch immer günstig zu sein.

Aus Sicht des 2018er Gewinns je Aktie in Höhe von 1,18 Euro kommt das Papier bei einem derzeitigen Kursniveau von 10,64 Euro (10.10.2019, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) noch immer lediglich auf ein geringes Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 9,0. Zudem beliefe sich die Dividendenrendite bei einer 2018er-Ausschüttung in Höhe von 0,71 Euro auf interessante 6,67 %. Durchaus ein spannendes Bewertungsniveau, das noch immer einen Foolishen Blick verdient haben könnte.

Vor allem, weil sich die Aussichten zunehmend bessern dürften. TUI wird in diesem Jahr voraussichtlich nicht bloß die Boeing-Katastrophe hinter sich lassen können, sondern es winkt hier möglicherweise auch noch immer eine Kompensationszahlung des Flugzeugproduzenten. Auch die Thomas-Cook-Insolvenz wird möglicherweise zur operativen Wende haben, wie wir in den vorherigen Absätzen bereits gesehen haben.

Eine interessante Aktie, definitiv!

Wenn du mich fragst, ist die TUI-Aktie daher auch weiterhin interessant. Sie ist günstig, dividendenstark und könnte möglicherweise mittelfristig vor dem Turnaround stehen. Sicher, mit dem aktuellen Geschäftsjahr 2019 wird das Unternehmen wahrscheinlich keinen Blumentopf gewinnen können. 2020 könnte das jedoch schon wieder gänzlich anders aussehen.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019