Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 31 Minuten

Dividendenaktie Allianz: Überwiegt jetzt die Chance oder das Risiko?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie der Allianz (WKN: 840400) präsentiert sich in diesen Tagen in keiner sonderlich guten Verfassung. Alleine innerhalb der letzten ca. 30 Tage korrigierten die Anteilsscheine des DAX-Versicherers von 180,98 Euro auf das derzeitige Kurslevel von 165,00 Euro (01.10.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen). Das entspricht einem Minus von ca. 9 % innerhalb eines Monats.

Foolishe Investoren werden jetzt vermutlich vor einer Frage stehen, wohl auch, weil die letzten Tage wieder einmal etwas turbulent gewesen sind: Überwiegt jetzt die Chance oder das Risiko bei der Dividendenaktie Allianz?

Eine spannende Frage, der wir heute auf den Grund gehen wollen. Natürlich aus einer gewohnt Foolish langfristig orientierten Perspektive. Kleiner Hinweis noch vorab: Genau hier könnte der Schlüssel bei einer unterschiedlichen Wahrnehmung liegen.

Dividendenaktie Allianz: Das Risiko

Es gibt derzeit einige Dinge, die die Aktie der Allianz belasten. Auch wenn es komisch klingt, aber möglicherweise ist der vermutlich bereits eingepreiste Ergebnisrückgang innerhalb dieses Jahres das kleinste Problem. Wobei ein Rückgang des Ergebnisses je Aktie um ca. 28 % natürlich auch alles andere als gering ist. Aber das könnte in Anbetracht der durchwachsenen Performance seit Jahresanfang eingepreist sein. Mindestens.

Riskieren wir daher lieber einen Blick auf die anderen Belastungsfaktoren: Kurzfristig ist jetzt beispielsweise eine Klage von mehreren US-amerikanischen Pensionsfonds dazugekommen. Die besagten Pensionsfonds werfen dem DAX-Versicherer beziehungsweise der Tochtergesellschaft Allianz Global Investors vor, dass zwei Fonds nicht hielten, was sie versprochen haben. Statt einer „sicheren“ Geldanlage habe es in diesem Jahr hohe Verluste gegeben. Die Schadensersatzforderungen belaufen sich dabei auf 4 Mrd. US-Dollar, was jetzt kurz- und mittelfristig die Ergebnisse weiter belasten könnte.

Auch das Marktumfeld könnte sich kurz- und mittelfristig eintrüben. Einige Analysten verweisen darauf, dass im Direktversicherungs-Segment die kommende Erneuerungsrunde schmaler ausfallen könnte. Oder, anders ausgedrückt: Die Prämien könnten sinken, was wiederum zu sinkenden Umsätzen und Ergebnissen führen kann.

Die Aktie der Allianz befindet sich daher nicht bloß in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Nein, sondern auch andere Faktoren als COVID-19 könnten dazu führen, dass zumindest die kommenden Quartale und vielleicht auch Jahre durchwachsen bleiben. Ein Risiko ist hier definitiv vorhanden.

Die Chance: Bewertung & Erholung

Allerdings ist das nicht das ganze Bild, das die Aktie der Allianz gegenwärtig zeichnet. Zusätzlich zu diesen Problemen können wir nämlich auch weiterhin eine günstige Bewertung bestaunen, die vielleicht einen Rückschluss zulässt: Viele der Belastungsfaktoren könnten eingepreist sein. Vor allem aus einem langfristig orientierten Blickwinkel heraus.

Die Aktie der Allianz wird im Moment mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,7 bewertet und kommt auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von ca. 0,95. Gemessen an den 2019er-Zahlen, wohlgemerkt. Das heißt, die 2020er-Bewertung könnte etwas teurer ausfallen. Trotzdem dürfte die Dividende zumindest konstant auf Vorjahresniveau bei 9,60 Euro bleiben, was bei dem jetzigen Kursniveau einer Dividendenrendite von 5,81 % entspräche. Zumindest eine Bewertungskonstante, die nach unten abfedert.

Die Kernfrage ist daher eigentlich: Wird die Aktie der Allianz trotz aller operativen Baustellen mittel- bis langfristig zur alten operativen Stärke zurückfinden? In Anbetracht der kurzzeitigen Probleme durch COVID-19 und der Schadensersatzforderung könnten die Aussichten dafür nicht schlecht stehen. Auch kommende Erneuerungsrunden werden möglicherweise wieder ein moderates Wachstum bringen.

Allianz-Aktie: Chance oder Risiko?

Keine Frage: Es gibt derzeit einige Belastungsfaktoren bei der Aktie der Allianz. Auch einige Unsicherheiten, vor allem was die Frage nach dem Schadensersatz angeht. Das könnte durchaus dazu führen, dass die Anteilsscheine des DAX-Versicherers etwas volatil bleiben.

Trotzdem ist die Bewertung günstig und wenn der DAX-Versicherer früher oder später wieder in die operative Spur findet, könnte ein Turnaround möglich sein. In der Zwischenzeit wird es voraussichtlich zumindest hohe und weiterhin zuverlässige Dividenden geben.

The post Dividendenaktie Allianz: Überwiegt jetzt die Chance oder das Risiko? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020