Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.413,67
    +213,99 (+1,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.016,14
    +63,69 (+1,61%)
     
  • Dow Jones 30

    34.311,21
    +289,76 (+0,85%)
     
  • Gold

    1.838,70
    +14,70 (+0,81%)
     
  • EUR/USD

    1,2139
    +0,0054 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    42.243,63
    +980,18 (+2,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.431,56
    +73,00 (+5,37%)
     
  • Öl (Brent)

    65,05
    +1,23 (+1,93%)
     
  • MDAX

    32.131,03
    +435,46 (+1,37%)
     
  • TecDAX

    3.328,86
    +44,28 (+1,35%)
     
  • SDAX

    15.635,09
    +182,00 (+1,18%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.047,01
    +83,68 (+1,20%)
     
  • CAC 40

    6.383,35
    +95,02 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.367,88
    +242,89 (+1,85%)
     

Dividenden-Investoren müssen diese Tech-Aktien in ihr Portfolio aufnehmen

Nicholas Rossolillo
·Lesedauer: 7 Min.

Unternehmenswachstum und die Rückgabe von überschüssigem Bargeld an die Aktionäre sind eine starke Kombination für Investitionen, die sich im Laufe der Zeit zu unglaublichen Renditen summieren kann. Deshalb sollten Investoren, die Einkommen wollen, Tech-Aktien nicht ignorieren. Obwohl der Technologiesektor nicht für die höchsten Dividendenrenditen bekannt ist, bringt er einige unglaubliche Namen hervor, die Investoren helfen, ihr Wachstum zu steigern und nebenbei einige Rechnungen zu bezahlen. Drei, die einen Blick für dein Dividendenportfolio wert sind, sind Lam Research (WKN: 869686), OpenText (WKN: 899027) und Broadcom (WKN: A2JG9Z).

Eine Wette auf High-End-Computing, Fertigung und eine Chip-Knappheit

Nicholas Rossolillo (Lam Research): Dies ist kein bekannter Name in der Halbleiterindustrie, aber Lam Research ist dennoch ein wichtiger Akteur in der Welt der elektronischen Hardware. Zusammen mit dem Konkurrenten Applied Materials (WKN: 865177) beliefert Lam die Chiphersteller mit den Materialien, die sie zur Herstellung der Bausteine der digitalen Welt benötigen. Es gibt Hunderte von Schritten, die an der Herstellung eines fortschrittlichen Halbleiters beteiligt sind, und Lam entwirft die eigentlichen Maschinen, die dies tun – und bietet einen gewissen Service und Support (etwa ein Drittel seines Umsatzes).

Technologien wie 5G-Mobilfunknetze, KI, autonome Fahrzeuge und Sicherheitssysteme sowie Rechenzentren, die High-End-Cloud-Computing unterstützen, benötigen enorme Rechenleistung. Das Design der Chips, die diese Entwicklungen untermauern, erfordert intensive Recherche in Physik, Chemie und Technik. Lam ist daher ein unverzichtbarer Teil der Technologieproduktion und die neuen Anforderungen an integrierte Schaltkreise lösen bei den Chipherstellern einen neuen Upgrade-Zyklus aus. Das führt dazu, dass der Ausrüster gerade Rekordumsätze verzeichnet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal 2021 um 54 % auf 3,85 Mrd. US-Dollar und der freie Cashflow stieg um 120 % auf 1,08 Mrd. US-Dollar.

Die Aktie von Lam wird derzeit für das 23-Fache des erwarteten Einjahresgewinns gehandelt, was die Erwartung eines kontinuierlichen, schnellen Anstiegs des Gewinns in diesem Jahr widerspiegelt, da die Hersteller ihre Prozesse aufrüsten und ein globaler Chipmangel die Unternehmen dazu bringt, die Produktion hochzufahren. Sicher, Lam ist ein zyklisches Geschäft. Sobald die Chip-Knappheit nachlässt und der derzeitige Upgrade-Zyklus abgeschlossen ist, wird der Umsatz eine Zeit lang zurückgehen. Bedenke jedoch, dass ein Drittel des Geschäfts von Lam an laufende Dienstleistungen und nicht an zyklische Ausrüstungslieferungen gebunden ist. Dies ist ein widerstandsfähiges Geschäft mit einer langen Erfolgsbilanz von höheren Hochs und höheren Tiefs.

LRCX Revenue (TTM) Chart
LRCX Revenue (TTM) Chart

Daten von Y-Charts

Außerdem kann man einfach nicht sagen, wie lange der aktuelle Aufschwung andauern wird. In Anbetracht dessen, wie wichtig alles Elektronische geworden ist, und mit der US-Regierung (und anderen auf der ganzen Welt), die in die Fertigung der nächsten Generation investieren wollen, sagt mir mein Bauchgefühl, dass es noch eine Weile dauern könnte. Lam scheint ein langfristiger Wert zu sein, da es auf einer Welle der technologischen Innovation reitet. Und auf dem Weg dorthin zahlt es eine anständige Dividende, die derzeit 0,9 % pro Jahr abwirft (was das Unternehmen nur 187 Mio. US-Dollar des im letzten Quartal generierten freien Cashflows von 1,08 Mrd. kostete); der verbleibende freie Cashflow wird über Aktienrückkäufe an die Aktionäre zurückgegeben. Wenn du es noch nicht getan hast, setze diesen Marktführer der Halbleiterindustrie auf deine Beobachtungsliste.

OpenText: Sichere Ausschüttungen und starkes Umsatzwachstum

Anders Bylund (OpenText): Der Datenmanagement-Experte OpenText ist eine Wachstumsstory. Das Unternehmen hat seinen Jahresumsatz in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt und gleichzeitig den freien Cashflow um 135 % erhöht. Die Dividendenzahlungen stiegen im gleichen Zeitraum um 75 %, was die effektive Rendite relativ stabil bei etwa 1,5 % hält.

Dieser Name ist vielen Investoren vielleicht nicht vertraut, daher hier ein kurzer Überblick über das Geschäft von OpenText. Das Unternehmen hilft anderen Unternehmen dabei, ihre Geschäftsdaten zu organisieren, darauf zuzugreifen und sie zu verwalten, indem es eine Kombination aus Cloud-basierten und Vor-Ort-Tools und Dienstleistungen anbietet. Auf dem Weg dorthin hat OpenText marktbestimmende Namen wie den Enterprise-Content-Manager Documentum und den Spezialisten für Backup-Systeme Carbonite übernommen.

Die Cloud-Dienste von OpenText wachsen schnell und generieren einen großzügigen Strom an wiederkehrenden Einnahmen auf Abonnementbasis. Die Gewinnmargen sollen sich bis 2021 ausweiten. Das Unternehmen generierte in den letzten vier Quartalen 1,1 Mrd. US-Dollar an freiem Cashflow.

Dies ist eines dieser schnell wachsenden Unternehmen mit aktionärsfreundlicher Cash-Management-Politik, das dir wirklich das Beste aus beiden Welten bietet – respektable Aktienrenditen und solide Dividendenausschüttungen. OpenText gehört auf die Watchlist eines jeden ernsthaften Einkommensinvestors.

Eine der höchsten Dividendenrenditen in diesem Bereich ist ein grundsolider Wert

Billy Duberstein (Broadcom): Dividenden sind in der Technologiewelt heutzutage nicht leicht zu bekommen; bei all den aufregenden Innovationen stecken die hochwertigsten Tech-Aktien das Geld in der Regel wieder in Wachstum. Allerdings ist Broadcom Ltd. jedoch eine Aktie, die du mit günstigen Wachstumsaussichten und einer saftigen Dividendenrendite von 3,15 % kaufen kannst – doppelt so hoch wie der Zinssatz der zehnjährigen Staatsanleihe. Und was ist noch besser? Broadcom hat diese Dividende in nur den letzten sechs Jahren um 642 % gesteigert – ein Anstieg von 1,94 US-Dollar im Jahr 2016 auf 14,40 US-Dollar, die für 2021 prognostiziert werden!

Broadcom hat all dieses Wachstum nicht organisch erreicht, sondern durch sein Geschäftsmodell der wertsteigernden Akquisitionen, hauptsächlich im Bereich der Chips, die für Kommunikationsanwendungen wichtig sind. Denk an Rechenzentren, Mobiltelefone, Wi-Fi-Switches und Router, Fabrikautomatisierung und Auto-Chips. In den letzten Jahren diversifizierte Broadcom sogar in die Bereiche Infrastruktur und Sicherheitssoftware. Diese Softwaregeschäfte, die in der Regel beständiger und stabiler sind als der Umsatz mit Chips, machen jetzt etwas mehr als 25 % des Umsatzes aus.

Während die Strategie des Wachstums durch Akquisitionen manchmal gefährlich sein kann – Broadcoms Schulden und Finanzierungsleasing haben sich in dieser Zeit fast vervierfacht –, konnte das Unternehmen durch die wachsende Chipnachfrage und solide Kosten- und Ertragssynergien kräftige Cashflows generieren und die Softwareerweiterungen sollten zukünftige Chipzyklen glätten. Derzeit liegt die Dividende von Broadcom bei etwas weniger als 50 % des freien Cashflows, ist also keineswegs in Gefahr.

Natürlich befinden wir uns derzeit in einer Halbleiterknappheit, da die Pandemie die digitale Akzeptanz in mehreren Branchen beschleunigt hat. Das bedeutet mehr Halbleiternachfrage und einen starken Ausblick für Broadcom. Im letzten Quartal stiegen die Chipumsätze um 17 % und die Softwareumsätze um 5 %. Während die Investoren jedes Mal nervös werden, wenn es einen Boom gibt, würde ich immer noch eine mehrjährige Stärke des Sektors erwarten, die vom Handelskrieg und der Pandemie kommt.

Mit dem 17,7-Fachen der diesjährigen Gewinnschätzungen ist Broadcom auch viel günstiger als viele Konkurrenten. Das macht das Unternehmen zu einem soliden Wert und zu einer diversifizierten Aktie, die du langfristig halten kannst, während du gleichzeitig eine saftige und wachsende Ausschüttung erhältst.

Der Artikel Dividenden-Investoren müssen diese Tech-Aktien in ihr Portfolio aufnehmen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen muss. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – selbst eine eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Anders Bylund hat keine Position in einer der genannten Aktien. Billy Duberstein besitzt Aktien von Applied Materials, Broadcom Ltd und Lam Research und hat die folgenden Optionen: short Juli 2021 $300,0 Puts auf Lam Research, short Mai 2021 $85,0 Puts auf Applied Materials, short November 2020 $300,0 Puts auf Lam Research, short Oktober 2020 $210,0 Puts auf Lam Research, short Oktober 2020 $250,0 Puts auf Lam Research und short September 2020 $160,0 Puts auf Lam Research. Seine Kunden können Aktien der genannten Unternehmen besitzen. Nicholas Rossolillo besitzt Aktien von Applied Materials, Broadcom Ltd. und Lam Research. Seine Kunden können Aktien der genannten Unternehmen besitzen.

The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Lam Research. The Motley Fool empfiehlt Applied Materials, Broadcom Ltd. und Open Text.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 23.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021