Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,64 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    32.893,95
    +13,51 (+0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    844,29
    -11,52 (-1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     
  • S&P 500

    4.349,93
    -6,52 (-0,15%)
     

Dividende im Januar 2022: Diese 3 Aktien schütten jetzt richtig aus!

·Lesedauer: 3 Min.
Reichtum und Geldregen
Reichtum und Geldregen

Der Dax hat das Rekordhoch fest im Blick. Doch in Sachen Dividende aus Deutschland wird es erst im Frühjahr wieder interessant. Ich habe mich deshalb international für dich umgeschaut, und dabei habe ich drei interessante Aktien gefunden. Alle drei findest du in diesem Text. Das Unternehmen auf Platz 1 zahlt sogar mehr als 25 Cent pro Euro Investment!

Mein Platz 3 der interessantesten Dividenden-Aktien im Januar 2022 kommt aus Spanien: In Madrid sitzt das Energie-Unternehmen Repsol (WKN: 876845). Im Fokus liegen der Aufbau und der Betrieb von Erdgas- und Erdölförderanlagen. Von der ersten Exploration bis zum Verkauf des letzten Öltropfens hat Repsol die komplette Wertschöpfungskette selbst in der Hand.

Repsol wiegt an der Börse rund 16,2 Mrd. Euro

So hoch ist die derzeitige Marktkapitalisierung. Für die Aktie zahlst du heute 10,89 Euro (Stand aller Daten: 5. Januar 2022). Das ist, gemessen an der künftigen Cashflow-Entwicklung, ein hoher Preis. Aber Repsol schüttet großzügig aus.

Bereits am 11. Januar bekommen die Aktionäre 0,60 Euro pro Anteilsschein. Das bedeutet eine Dividendenrendite von sehr ordentlichen 5,5 %. Ex-Dividenden-Tag ist jedoch schon der 7. Januar. Das heißt, du musst spätestens am kommenden Freitag die Aktie im Depot haben, um die Dividende zu kassieren.

Können 1,20 Euro Dividende über eine schwache Bilanz hinwegtrösten?

Auf Platz 2 liegt ein Real Estate Investment Trust (REIT) aus Vero Beach in Florida: Armour Residential (WKN: A14VN9) investiert in hypothekarisch gesicherte Wertpapiere für Wohnimmobilien in den Vereinigten Staaten. Das Portfolio besteht in erster Linie aus von der US-Regierung geförderten Unternehmen und der staatlichen National Mortgage Administration ausgegebenen oder garantierten Wertpapieren.

Die Aktie notiert aktuell bei 8,80 Euro. Aktionäre können am 28. Januar mit 1,20 Euro Dividende pro Anteil rechnen. Das bedeutet eine Dividendenrendite von starken 13,6 %. Als REIT ist Armour Residential dazu angehalten, eine hohe Ausschüttungsquote zu fahren. Zurzeit liegt diese bei 81,8 %.

Die Bilanz von Armour Residential gefällt mir allerdings gar nicht. Für jeden Dollar Eigenkapital hat das Unternehmen 3 Dollar Schulden in den Büchern. Der operative Cashflow kommt kaum hinterher, diese Schuldenlast auch nur ansatzweise zu decken.

Langfristig ist das Papier nichts für mich. Wenn du es aber auf die Dividende abgesehen hast, kannst du noch eine gute Woche über ein Investment nachdenken. Ex-Dividenden-Tag ist der 14. Januar.

Dieses Unternehmen bietet dir 25,9 % Dividendenrendite!

Ferrexpo (WKN: A0MRG2) wurde 2005 gegründet. Das Unternehmen mit Stammsitz in Zug in der Schweiz fördert, verarbeitet und verkauft Eisenerzpellets an die metallurgische Industrie. Dazu betreibt es unter anderem zwei Bergwerke und eine Aufbereitungsanlage in der Nähe von Krementschuk in der Ukraine, einen Hafen in Odessa und eine Flotte von Schiffen, die auf dem Rhein und der Donau verkehren. Ferrexpo legt seinen Schwerpunkt auf die Märkte in Mittel- und Westeuropa, Nordostasien, China, Südostasien, der Türkei, dem Nahen Osten und Indien.

Operativ läuft es seit Jahren ziemlich rund bei Ferrexpo. Das siehst du auch anhand des folgenden Diagramms. Hier zeige ich dir die jeweils über zwölf Monate rollierenden Umsätze und Gewinne des Unternehmens seit März 2015.

Dividende
Dividende

Aktuell bekommst du die Aktie für 3,82 Euro. Das bedeutet ein sehr interessantes Kurs-Gewinn-Verhältnis von 2,3 und ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,3. Pro Aktie zahlt Ferrexpo seinen Anlegern eine Dividende von 0,99 Euro. Die Dividendenrendite von 25,9 % lässt die Augen der Dividendenjäger funkeln – ein sehr hoher Wert! Und dabei übernimmt sich das Management keinesfalls. Gerade einmal 29 % des Gewinns gehen an die Aktionäre. Das nenne ich gesund. Möchtest du einsteigen, müsstest du dich jedoch wirklich beeilen. Der Ex-Dividenden-Tag ist bereits der morgige Donnerstag. Zahltag ist der 28. Januar.

Hier habe ich für dich noch einen kleinen Geheimtipp für eine zukünftig steigende Dividende!

Der Artikel Dividende im Januar 2022: Diese 3 Aktien schütten jetzt richtig aus! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.