Deutsche Märkte geschlossen

Die Dividende jetzt in Cash halten: Clever?

·Lesedauer: 2 Min.
Euro Geldscheine
Euro Geldscheine

Was tun mit der Dividende, die man in Cash erhält? Direkt wieder investieren oder möglicherweise doch besser liquide halten? Oder sich gar nicht erst die Frage stellen und regelmäßig reinvestieren, beispielsweise mit Aktiensparplänen oder auch ETF-Sparplänen?

Fragen, die sich so mancher Investor stellt. Blicken wir auf ein paar relevante Faktoren, die für das eine oder das andere sprechen. Grundsätzlich sind wir Fools der Meinung, dass Reinvestieren ein Schlüssel zum Erfolg ist. Aber es gibt vielleicht auch ein, zwei gute Gründe, warum das Halten von Cash und das nicht direkte Reinvestieren der Dividende clever sein kann.

Dividende erhalten: Cash halten …?!

Die Dividende zu reinvestieren führt langfristig dazu, dass das passive Einkommen und die Gesamtrendite wachsen. Je mehr man investiert hat, desto höher fällt schließlich die Ausschüttungssumme in Zukunft aus. Insofern handelt es sich um eine indirekte Form, um Rendite und Zinseszinseffekt in Schwung zu bringen.

Warum sollte man dieses Muster durchbrechen? Für mich ein vollkommen legitimer Grund ist, weil man etwas Liquidität aufbauen möchte. Entweder, weil man selbst ein Cash-Sicherheitspolster für sich und seine privaten Finanzen haben möchte. Oder weil man einfach ein Fan davon ist, Liquidität an der Seite zu haben, um in einer Korrektur oder einem Crash zu besonders günstigen Konditionen kaufen zu können. Das ist für mich auch kein Timen des Marktes. Nein, sondern bloß das Halten von finanziellen Möglichkeiten, um im Fall der Fälle überproportional zu profitieren.

Der letzte Crash ist zwar nicht einmal zwei Jahre her, trotzdem notieren DAX, S&P 500 und Co., und damit verbunden auch viele Dividendenaktien auf einem hohen Niveau. Das führt uns zu unserem zweiten Grund, warum das Halten von Cash bei der Zahlung einer Dividende clever ist: Man findet als Investor kaum mehr attraktive Aktien. Wer suchet, der findet, heißt es so schön. Und tatsächlich gibt es noch spannende, günstig bis moderat bewertete Dividendenaktien. Wem die Bewertungsverhältnisse der Aktie auf dem eigenen Radar jedoch nicht zusagen, der sollte ebenfalls besser warten.

Ansonsten: Nicht den Markt timen!

Ansonsten gilt weiterhin: Nicht versuchen, den Markt zu timen. Wer attraktive Chancen sieht, sollte sie auch mit den eintreffenden Dividenden ergreifen und nicht das Cash halten. Cash besitzt derzeit den Nachteil, dass es durch die Inflation konsequent entwertet wird. Die finanziellen Mittel in renditestarke, nicht zu teure Dividendenaktien geparkt zu haben führt immerhin zu einem Ausgleich und langfristig orientiert auch zu einer soliden Rendite.

Vielleicht ist der aktuelle Zeitraum auch geeignet für ein Mittelmaß: Ein wenig Cash halten schadet nicht, um im Zweifelsfall agieren zu können. Aber es sollte gerade in einem inflationären Zeitraum nicht zu viel sein.

Der Artikel Die Dividende jetzt in Cash halten: Clever? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.